Sponsoring Fanshop Tickets Interviews EHF Cup

Hauptsponsor:

Nägele Betonfertigteil- und Transportbetonwerk GmbH

Platinsponsoren:

AMAG
 

Bank Linth
 

Hotel BananaCity
 

Dachcom

Goldsponsor:

GGA Maur
 

Repoxit
 

NLA: Adrian Brüngger bleibt langfristig Trainer bei Pfadi

brungger_adrian_hp16.jpg

Vertragsverlängerung bis Saison 2020/2021
Adrian Brüngger, Trainer mit Zusatzaufgaben...        [mehr]

SUPER-DEZEMBER

hpf_6f8a9865.jpg

Und nun Wacker
in Thun...            [mehr]

Sponsoren-Plausch 17

fssfs.jpg

Super-6-Kampf
am 24.1.17...      [mehr]

SG Pfadi Espoirs

teamfoto_espoirs_hpf.jpg

Heimspiel
Steffisburg...     [mehr]

Nächstes NLA-Spiel:
Wacker Thun vs. Pfadi Winterthur
Samstag, 10. Dezember 2016, 16:30 Uhr
Letztes NLA-Spiel:
07.12.2016
TSV St. Otmar St. Gallen vs. Pfadi Winterthur 27:27

Unentschieden beim Spiel St.Otmar gegen Pfadi

006_otmar.jpg

27:27 (14:15) – Führung verspielt, Unentschieden gerettet

Ein stetes Auf und Ab war das Kennzeichen dieser unterhaltsamen, bis zum Schluss spannenden Begegnung. Letztlich trennten sich die Mannschaften mit einem für beide Seiten bestimmt nicht ganz befriedigenden 27:27 (14:15) Unentschieden.

St.Otmar hatte es gegen Schluss hin in den eigenen Händen den Match für sich zu entscheiden und beide Punkte zu holen. Die wenigsten Zuschauer glaubten nach der 27:25 Führung (56.12 Min.), dass hier noch etwas für die Winterthurer gehen würde. Doch Pfadi wirkte in dieser Phase, trotz der teils widrigen Umständen entschlossener und holte sich in den verbleibenden Spielminuten doch noch einen verdienten Punkt. Mit vereinten Kräften konnte der letzte langatmige Angriff von Otmar erfolgreich abgewehrt werden. 

Auf der anderen Seite war Pfadi nur in der Startphase im Rückstand. Danach lagen die Winterthurer mit zwei bis drei Toren vorne und hatten mehrmals gute Möglichkeiten die Partie mit einem nächsten Tor vorzeitig zu entscheiden. Es gelang nicht, auch weil Michal Shejbal im St.Galler Tor unzählige Torchancen souverän zunichtemachte und damit Pfadi das nötige Selbstvertrauen im Abschluss raubte.

Hüben wie drüben gab es zu viele Eigenfehler, sodass es keinem Team gelang das Spiel zu dominieren und sich definitiv abzusetzen. Nur gerade zwischen der 45. und 50. Minute, als Pfadi vom 20:21 zum 25:21 in Rücklage geriet, schien so eine Phase möglich. Doch das war dann allerdings rasch vorbei. Insgesamt betrachtet geht das Remis in Ordnung.

Betrachtet man die Resultate dieser Runde kommt man gar ins Staunen bei den Ergebnissen. Noch ist nichts entschieden, es bleibt spannend. Und schon am Samstag folgt für Pfadi in Thun das nächste Spitzenspiel. 

TSV St.Otmar St.Gallen vs. Pfadi Winterthur 27:27 (14:15)
Mittwoch, 7. Dezember 2016, 19:30 Uhr, Kreuzbleiche St.Gallen

Torfolge: 2:0, 2:2 (5. Min.), 3:2, 3:3 (10. Min.), 3:4, 4:4, 4:7 (15. Min.), 5:7, 5:8, 6:8, 6:9, 7:9 (20. Min.), 7:10, 8:10, 8:11, 10:11, 10:12, 11:12 (25. Min.), 11:13, 12:13, 12:14, 14:14, 14:15 (Halbzeit), 14:16, 15:16, 16:16, 16:17, 16:18 (35. Min.), 17:18, 17:19, 18:19 (40. Min.), 19:19, 19:20, 20:20, 20:21 (45. Min.), 25:21 (50. Min.), 25:24, 25:25 (55. Min.), 27:25, 27:26, 27:27.

St.Otmar SG: Shejbal (1 /14 Paraden)/Kindler n.E.; Hörler (1), Gasser, Gwerder (1), Cemas (6), Geisser (4/3), Jurilj, Zdrahala (7), Wetzel, Kaiser, Banic (2), Milovic (5).

Pfadi: Vaskevicius (7 Paraden)/Staub (3 Par.); Maros (3), C. Tynowski (3), Hess (1), Langerhuus (7), Sidorowicz (5), Gavranovic (5), Lier, Kuduz (2), Jud (1), Scheuner, Freivogel, Svajlen.

Bemerkungen: 500 Zuschauer. – SR: Baumann/Cristallo. – Strafen: 4x2 Min. gegen Otmar, 7x2 Min. inkl. Rote Karte (3x2, 50.43, Marcel Hess) gegen Pfadi. – Pfadi ohne Schulz, Vernier (verletzt). – Anzahl verschossene Penalties 1:0.

img_2016_hp.jpg

Noch mehr Unentschieden geht nun wirklich gar nicht...


topscorer_maros_hp16.jpg

Spiele und Resultate der 15. Qualifikationsrunde
Mi. TSV St. Otmar St. Gallen vs. Pfadi Winterthur 27:27 (14:15)
Mi. GC Amicitia Zürich vs. Wacker Thun 25:22 (11:9)
Mi. HSC Suhr Aarau vs. BSV Bern Muri 22:23 (10:11)
Mi. TSV Fortitudo Gossau vs. HC Kriens-Luzern 31:32 (19:16)
Mi. RTV 1879 Basel vs. Kadetten Schaffhausen 30:27 (16:13)


Spitzenkampf gegen Wacker Thun

002_14589858_549510088591380_5666571387106146567_o.jpg

Torhüterduell. Spitzenspiel in Thun. Die beiden bereits für die Finalrunde qualifizierten Teams Wacker Thun und Pfadi Winterthur treffen sich zum zweiten mal in dieser Saison.

Diese Affiche verspricht Spannung, genauso wie das sich bestimmt abzeichnende Torhüterduell. Der Torhüter macht, gemeinsam mit seiner kompakt stehenden Verteidigung, oftmals den Unterschied aus. Beim Aufeinandertreffen zwischen Wacker Thun und Pfadi Winterthur die Torhüter vermehrt im Fokus. Auf beiden Seiten fehlt ein Stammtorhüter wegen Verletzung (Schulz, Pfadi und Merz, Thun) und somit lastet die Verantwortung bei Wacker auf Marc Winkler und bei Pfadi auf Arunas Vaskevicius.

Das ist für die Routiniers keinesfalls aussergewöhnlich und sie haben in solchen Momenten schon öfters ihre Klasse bewiesen. Da zeigten sich eben erst Parallelen gegen ein und denselben Gegner RTV Basel: Marc Winkler, 13 von 39 = 34 %, Arunas Vaskevicius, 12 von 34 = 36 %. Wer weiss, möglicherweise glänzen jedoch beim Match zwischen Wacker und Pfadi nicht die arrivierten Torhüter, sondern die ebenfalls auf dem Matchblatt aufgeführten André Willimann (Wacker) oder Magnus Staub (Pfadi). 

Wie dem auch sei, für Wacker wie Pfadi hat die Vorbereitung auf die Finalrunde bereits begonnen. Jetzt geht darum, sich dazu in eine optimale Ausgangslage zu bringen. Schon alleine deshalb wird auch bei dieser Begegnung um jeden Ball oder eben um jeden Punkt gekämpft. Das verspricht Hochspannung in der oft proppenvollen, emotionsgeladenen Lachenhalle in Thun. Das Spiel kann über den Livestream der Swiss Handball League live mitverfolgt werden.

Wacker Thun vs. Pfadi Winterthur
Samstag, 10. Dezember 2016, 16:30 Uhr, SH Lachen Thun



Spiele und Resultate der 17. Qualifikationsrunde
Sa. Wacker Thun vs. Pfadi Winterthur
Sa. TSV St. Otmar St. Gallen vs. HC Kriens-Luzern
Sa. GC Amicitia Zürich vs. Kadetten Schaffhausen
Sa. HSC Suhr Aarau vs. TSV Fortitudo Gossau
Sa. RTV 1879 Basel vs. BSV Bern Muri

 


jud_kevin_hpf_deuring.jpg

Herzlichen Glückwunsch, Kevin!

04.12.16 - Am Sonntag feiert Spielmacher
Kevin Jud seinen 24. Geburtstag. Herzlichen
Glückwunsch, alles Gute und weiterhin viel
Erfolg. Wir freuen uns, dass Kevin sein Können
und sein Talent auch in Zukunft im Pfadi-Dress
unter Beweis stellt. Wir schätzen deine enorme
Schnelligkeit, deine Dynamik und deinen Spielwitz.
Weiter so, Kevin.


Erreichbarkeit der Pfadi-Geschäftsstelle

gs_offen_neu2.jpg

Markus Jud, Geschäftsführer
Tel G: +41 (0)52 223 27 07 | Mob G: +41 (0)79 200 11 56
gs@pfadi-winterthur.ch

Asta Vaskevicius, Back Office
Tel.: +41 (0)52 223 27 07
Fax: +41 (0)52 223 27 08
sekretariat@pfadi-winterthur.ch

Pfadi Winterthur Handball
Geschäftsstelle
Bürglistrasse 31
Postfach 2191
8401 Winterthur


 
Supporter und Sponsoren:
1 Kadetten Schaffhausen 14 22
2 HC Kriens-Luzern 15 22
3 Pfadi Winterthur  14 21
4 Wacker Thun 15 20
5 HSC Suhr Aarau 15 15
6 TSV St. Otmar St. Gallen 15 13
7 GC Amicitia Zürich 15 12
8 BSV Bern Muri 15 12
9 RTV 1879 Basel 15 10
10 TSV Fortitudo Gossau 15 1

NLA Top 100 Scorer

Torschützenliste

Live Ticker (alle Spiele)


---
© 2010 by Pfadi Winterthur Handball | Bürglistrasse 31 | Postfach 2191 | 8401 Winterthur
Realisation by Escapenet | Design by DACHCOM | Hosting by Escapenet