Sponsoring Fanshop Tickets Interviews EHF Cup

Hauptsponsor:

Nägele Betonfertigteil- und Transportbetonwerk GmbH

Platinsponsoren:

AMAG
 

Bank Linth
 

Hotel BananaCity
 

Dachcom

Goldsponsor:

GGA Maur
 

Repoxit
 

MySports: Startschuss zu den Live-Übertragungen

mysports_hpg.jpg

SHL- und CL Spiele im Sportprogramm zu sehen.
Handball ab Do. 14. September auf MySports...        [mehr]

Neuer Spielpan

spielverschiebung_hpk16.jpg

Änderungen
Spielplan...         [mehr]

5000.- gewinnen!

teamfotochallange_handballwebd_hpk_580x330.jpg

#teamfotochallenge
Mobiliar...           [mehr]

Pfadi Espoirs NLB

rtv_2017_hpk.jpg

RTV 1879 Basel 
1. Heimspiel...    [mehr]

Nächstes NLA-Spiel:
Pfadi Winterthur vs. HC Kriens-Luzern
Samstag, 30. September 2017, 17:30 Uhr
Letztes NLA-Spiel:
21.09.2017 20:15 Uhr
Kadetten Schaffhausen vs. Pfadi Winterthur – 29:31

NLA: Verdienter Pfadi-Sieg bei den Kadetten

003_kadetten_21762764_1632217720164165_2729747626192054264_o.jpg

31:29 (14:14) – Pfadi-Sieg nach intensivem und schnellem Spiel

Mit einer starken Teamleistung holte sich Pfadi Winterthur letztlich verdient den Sieg bei den starken Kadetten Schaffhausen. In einem über die gesamte Spieldauer abwechslungsreichen und intensiv geführten Match, sicherten sich die Winterthurer Mitte der zweiten Hälfte mit einer äusserst konzentrierten Abwehrleistung und nachfolgend schnellen Gegenstössen den entscheidenden Vorsprung. Auch wenn zum Schluss hin die Kadetten das eine oder andere Tor zuviel aufholen konnten, gelang es Pfadi den Sieg sicher über die Runden zu bringen.

Es war die erwartet kämpferische Begegnung zwischen den Kadetten Schaffhausen und Pfadi Winterthur. Gleich von Beginn an entwickelte sich beidseitig ein schnelles und intensiv geführtes Spiel. Pfadi hatte vorerst leichte Vorteile und konnte stets mit ein bis zwei Toren in Führung gehen.

Kadetten Schaffhausen vs. Pfadi Winterthur 29:31 (14:14)
Donnerstag, 21. September 2017, 20:15 Uhr, BBC Arena A SH

Torfolge: 0:2, 1:2 (5.), 2:2, 2:4, 3:4 (10.), 3:5, 4:5, 4:6, 6:6 (15.), 7:6, 7:7, 8:7, 8:8, 9:8 (20.), 9:9, 9:10. 10:10, 11:10, 11:11, 12:11 (25.), 13:11, 13:12, 14:12, 14:14 (Halbzeit); 15:14, 15:15, 16:15, 16:17, 17:17, 17:18 (35.), 18:18, 20:18, 20:19, 21:19 (40.), 22:20, 22:22, 22:23 (45.), 22:26 (50.), 22:27, 23:27, 23:29, 24:29 (55.), 27:29, 27:30, 28:30, 28:31, 29:31.

Kadetten: Stevanovic/Kindle; Delhees, Liniger (7/4), Küttel, Csaszar (6), Pendic (3/1), Brännberger, Gerbl (6), Norouzi (3), Szyba (3), Markovic, Maros (1), Koch, Ostroushko, Tominec.

Pfadi: Schulz (8 Paraden)/Vaskevicius (ab 40., 6 Par.); Ott (4), C. Tynowski (2), Hess (3), Pecoraro, Kasapidis (3), Langerhuus (1), Vernier (7), Lier (5/1), Kuduz, Jud (6/2), Svajlen.

Bemerkungen: – 478 Zuschauer. – SR: Brunner/Salah. – Strafen: 5x2 Min. gegen Kadetten, 6x2 Min. gegen Pfadi. – Kadetten ohne Meister, Zehnder, Schelker (verletzt) Cvijetic (überzählig), Pfadi ohne Maros, J. Tynowski, , Sidorowicz, Freivogel (alle verletzt), Kuduz (3. Min.) verletzt ausgeschieden. – Anzahl verschossener Penaltys: 1:2.


logo_my_sports_140.jpg

Premiere auf dem Sportsender MySports
Am Donnerstag, 21. September 2017, zeigt
der neue schweizweite Sportsender MySports
erstmals eine NLA-Partie. Sendestart der
TV-Übertragung Kadetten vs. Pfadi: 20:05 Uhr.
Nicht verpassen!


handballtv_livestream.jpg

topscorer_vernier_hp17.jpg


Pfadi Winterthur schlägt den BSV Bern Muri

170916_224_pfadi_bsv_bern_27_23_deuring.jpg

27:23 (11:12) – Klare Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte

Je länger das Spiel dauerte, desto stärker wurde Pfadi Winterthur. Zuletzt gewannen sie gegen den BSV Bern Muri mit 27:23 (11:12). Ohne vier verletzte Stammkräfte entwickelte sich der Match zum vorhergesagten Kampf zweier Spitzenteams.

Pfadi Winterthur vs. BSV Bern Muri 27:23 (11:12)
Samstag, 16. September 2017, 17:30 Uhr, Eulachhalle Winterthur

Torfolge: 0:4 (7./Time Out Pfadi), 5:6 (14.), 6:8, 9:8 (22.), 11:10, 11:12 / 11:13, 12:14, 13:15, 15:17 (42.), 21:17 (49.), 22:19, 24:19 (58.), 25:20, 27:22, 27:23.

Pfadi: Vaskevicius, Schulz (ab.31.); Ott (2), C. Tynowski (4), Hess (3), Kasapidis (4), Langerhuus (2/1), Vernier (6), Lier, Kuduz (3), Jud (2), Svajlen (1).

BSV: Marjanac, Rosenberg (ab 20.);  Lengacher (3), Schneeberger (1), Groff (4), Heer, Baumgartner (4),  Getzmann (3/1), Kusio (2/1), Spinola (1), Rathgeb, Szymanski (2), Arn (1), Mühlemann (2).

Bemerkungen:  – 450 Zuschauer. – SR: Brunner/Salah – Strafen: 6x2 Min. gegen Pfadi, 4x2 Min. gegen BSV Bern Muri – Pfadi ohne J. Tynowski, Maros, Sidorowicz, Freivogel, (alle verletzt), Pecoraro (nicht eingesetzt), Murri, Heer, Bräm (NLB-Team); BSV Bern Muri ohne Striffeler (verletzt) – Anzahl verschossene Penaltys: 1:2.



radio_top_lier_2017.jpg


Erreichbarkeit der Pfadi-Geschäftsstelle

gs_offen_neu2.jpg

Markus Jud, Geschäftsführer
Tel G: +41 (0)52 223 27 07 | Mob G: +41 (0)76 431 45 62
gs@pfadi-winterthur.ch

Asta Vaskevicius, Back Office
Tel.: +41 (0)52 223 27 07
sekretariat@pfadi-winterthur.ch

Pfadi Winterthur Handball
Geschäftsstelle
Bürglistrasse 31
Postfach 2191
8401 Winterthur

 

Supporter und Sponsoren:
1 Pfadi Winterthur  4 7
2 Wacker Thun 3 6
3 BSV Bern Muri 3 4
4 HSC Suhr Aarau 3 4
5 Kadetten Schaffhausen 3 3
6 HC Kriens-Luzern 3 2
7 TSV Fortitudo Gossau 2 2
8 GC Amicitia Zürich 3 2
9 TSV St. Otmar St. Gallen 3 0
10 TV Endingen 3 0

NLA Top 100 Scorer

Torschützenliste


---
© 2010 by Pfadi Winterthur Handball | Bürglistrasse 31 | Postfach 2191 | 8401 Winterthur
Realisation by Escapenet | Design by DACHCOM | Hosting by Escapenet