Sponsoring Fanshop Tickets Interviews EHF Cup

Hauptsponsor:

Nägele Betonfertigteil- und Transportbetonwerk GmbH

Platinsponsoren:

AMAG
 

Bank Linth
 

Hotel BananaCity
 

Dachcom

Goldsponsor:

GGA Maur
 

Repoxit
 

News

09.09.2017 - CH Cup: Problemloser Pfadi-Sieg gegen HS Biel

3444b2fb022f21adebb06cf5ee2c1fc0.jpg

Der HS Biel (im Tor Christoph Baillif) muss sich gegen Pfadi Winterthur geschlagen geben./Copyright: Stefan Leimer/Bieler Tagblatt

34:18 (7:6) – alle Pfadi-Spieler unter den Torschützen zu finden

Pfadi Winterthur qualifiziert sich beim B-Ligisten HS Biel problemlos für die nächste Cup-Runde. Das Schlussresultat mit 34:18 entspricht den gezeigten Leistungen und hätte durchaus noch höher ausfallen können.

Erwartungsgemäss endete das Cup-Achtelfinalspiel zwischen HS Biel und Pfadi Winterthur mit einem Sieg der favorisierten Gäste aus Winterthur. Bereits zur Pause führte Pfadi deutlich mit 17:6 und hatte den Gegner im Griff. In regelmässigen Abständen erhöhte Pfadi das Skore und war dem Gegner in allen Belangen überlegen. 

Auch im zweiten Abschnitt liessen die Pfader vorerst nicht locker und der Vorsprung betrug nach knapp 40 Minuten 15 Tore (23:8). Fortan setzen die Winterthurer den gesamten Kader ein und dies gestattete es den Bielern die sich abzeichnende Niederlage doch noch in erträglichem Rahmen zu gestalten. Bemerkenswert bei Pfadi, dass sämtliche Feldspieler mindestens ein Tor erzielten. Der junge Lukas Heer traf sogar gleich viermal sehenswert ins gegnerische Tor.

Pflicht erfüllt und Qualifikation für die Viertelfinal erreicht, lautet die nüchterne Bilanz dieser Cup-Begegnung. Nun wartet Pfadi gespannt auf die Auslosung. Ein Brocken ist bereits eliminiert, Titelverteidiger Wacker Thun schied beim BSV Bern Muri aus.

CH Cup 1/8 Final: HS Biel vs. Pfadi Winterthur 18:34 (6:17)
Samstag, 9. September 2017, 19:15 Uhr, Gym Seeland Biel

Torfolge: 1:0, 1:1 (5.) 1:2, 2:2, 2:6 (10.), 2:7, 3:7, 3:9 (15.), 3:10, 4:10, 4:11 (20.), 4:14, 5:14 (25.), 5:15, 6:15, 6:17 (Halbzeit); 7:17, 7:20, 8:20 (35.), 8:23 (40.), 9:23, 9:25 (45.), 10:25, 12:25, 12:26, 13:26 (50.), 14:26 14:27, 15:27, 15:29 (55.), 15:30, 16:30, 16:32, 17:32, 17:34, 18:34.

HS Biel: Heyder, Ch. Baillif; S. Baillif (4/3), Karl (1), Steiger, von der Weid, Trummer, Meier (1), Ottiger, Loch (5), Heiniger (1), Male (4/3), M. Rüeger (2), Schütz.

Pfadi: Vaskevicius (11 Paraden), Schulz (n.e.); Bräm (2), Ott (2), C. Tynowski (3), Hess (3), Kasapidis (1), Langerhuus (2), Vernier (3), Lier (5/1), Heer (4), Kuduz (5), Jud (3/3), Svajlen (1).

Bemerkungen: – 203 Zuschauer. – SR: Capoccia/Jucker. – Strafen 4x2 Min. gegen Biel, 5x2 Min. gegen Pfadi. – Biel ohne Béguelin, Nadj, Benkert, Schläfli, Schütz, Racine, S. Rüeger; Pfadi ohne Maros, J. Tynowski, Pecoraro, Sidorowicz, Freivogel (alle verletzt). – Anzahl verschossene Penaltys: 1:0. – Vaskevicius hält Penalty von Baillif (13.).


Eine faustdicke Überraschung!
BSV Bern Muri eliminiert im Cup den Titelverteidiger Wacker Thun mit 30:26 (15:13).


Übersicht/Resultate im 1/8 Final:

Fr | HC Wädenswil (1.) – Kadetten Schaffhausen 27:31 (15:16)
Fr | STV Baden (NLB) – HSC Suhr Aarau 23:36 (13:18)
Sa | TV Steffisburg (NLB) – HC KTV Altdorf (NLB) 22:25 (14:13)
Sa | HS Biel (NLB) – Pfadi Winterthur 18:34 (6:17)
Sa | BSV Bern Muri – Wacker Thun (Titelverteidiger) 30:26 (15:13)
So | Red Dragons Uster (1.) – Lakers Stäfa (NLB) 28:37 (14:18)
So | TV Möhlin (NLB) – TV Endingen 22:21 (18:18/12:6) n.V.
Do | TSV Fortitudo Gossau – HC Kriens-Luzern 22:26 (11:9)

zurück

Archiv News


---
© 2010 by Pfadi Winterthur Handball | Bürglistrasse 31 | Postfach 2191 | 8401 Winterthur
Realisation by Escapenet | Design by DACHCOM | Hosting by Escapenet