Sponsoring Fanshop Tickets Interviews EHF Cup

Hauptsponsor:

Nägele Betonfertigteil- und Transportbetonwerk GmbH

Platinsponsoren:

AMAG
 

Bank Linth
 

Hotel BananaCity
 

Dachcom

Goldsponsor:

GGA Maur
 

Repoxit
 

SG Yellow/Pfadi Espoirs

NLB: Aufstiegsanwärter STV Baden kommt nach Winterthur

Männer NLB | Vorschau Spiel 24
stv_baden_teamfoto_nlb_2017_2018_k.jpg

Den Favoriten herausfordern.

Das Zittern, Bangen und Hoffen um den Klassenerhalt ist für die SG Yellow/Pfadi Espoirs definitiv vorbei – Saisonziel erreicht. Das Team von Trainer Stevan Kurblija spielt somit auch nächste Saison in der Nationalliga B. Auch der kommende Gegner STV Baden hat drei Runden vor Schluss mit dem zweiten Rang sein Ziel vorzeitig geschafft. Ob allerdings die Badener weiterhin Ligaspiele gegen die Winterthurer austragen werden, hängt nun vom Ausgang der Aufstiegsbarrage zur NLA ab. Dort trifft das Team auf den RTV 1879 Basel.

Aufgrund dieser Ausgangslage können sich die beiden Teams am kommenden Samstag ohne den zwingenden Druck des Siegenmüssens gegenüberstehen. «Städtli 1» holte sich die beiden entscheidenden Punkte auswärts beim erstarkten BSV Stans und kann von der Konkurrenz nicht mehr eingeholt werden. Einmal mehr erwiesen sich dabei die Badener Topscorer Pascal Bühler, Marcus Hock und Philipp Seitle als äusserst treffsicher und Marco Wyss als schier unüberwindbarer Torhüter.

Die Espoirs wollen trotzt allen widrigen Umständen – bekanntlich ist nun auch ihr Shooter Lukas Heer verletzungshalber nicht mehr dabei – und ungeachtet dessen, den Favoriten dennoch herausfordern. «Ein äusserst anspruchsvolles Unterfangen, denn da muss bei uns alles optimal zusammenpassen», ist sich Team-Manager Giuseppe Pecoraro bewusst. «Nichtsdestotrotz werden wir nichts unversucht lassen, ganz nach dem Motto: Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.»

SG Yellow/Pfadi Espoirs vs. STV Baden
Samstag, 21. April 2018, 20:30 Uhr, Eulachhalle 2B Winterthur



 

NLB: Klare Führung gegen TV Steffisburg am Ende verspielt

Männer NLB | Bericht Spiel 23
tv_steffisburg_1_mannschaft_2017.jpg

26:29 (14:9)-Niederlage nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten.

Bis kurz nach der Halbzeit sah die SG Yellow/Pfadi Espoirs wie der sichere Sieger dieser Begegnung aus. Doch dann schlichen sich zunehmend Fehler im Spiel der Einheimischen ein, die der TV Steffisburg danken annahm, das Spiel sukzessive zu drehen begann und in der Endphase den Vorsprung zu verteidigen wusste.

Der etwas zähe Start der Espoirs ermöglichte den Gästen vom TV Steffisburg eine schnelle Führung. Nach gut sieben Minuten waren auch die Winterthurer im Spiel angekommen, glichen zum 3:3 (8.) aus und liessen sich danach nicht mehr aus dem Rhythmus bringen. Es gab zwar noch immer zu häufig Fehler durch Ballverluste oder Fehlwürfe, doch bis zur 20. Minute gelang es mit dem 10:7 den Gegner erstmals auf drei Tore zu distanzieren. Eine Zeitstrafe stoppte kurzzeitig die Angriffsbemühungen und Steffisburg kam wieder etwas näher heran. Kaum vollzählig, klappte auch die Torproduktion wieder wie gewünscht. Daraus resultierte eine verdiente Pausenführung von 14:9 zugunsten der Espoirs.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Winterhurer vorerst die Pace beibehalten und lagen nach 35. Minuten 17:11 in Führung. Dann riss der Faden komplett. Nun scheiterten die Espoirs allzu oft am gegnerischen Torhüter und so gelang es dem TV Steffisburg innert rund vier Minuten zum 18:18 (43.) auszugleichen. Fortan drehte sich die Partie vom 20:19 zum 20:22. Jetzt waren es die Gäste, die einen Treffer der SG jeweils sofort konterten und so den Vorsprung halten konnten. Vor allem Steffisburg's Joël Christinat, der den Match mit seinen sieben Toren im zweiten Durchgang quasi im Alleingang zugunsten seines Teams entschied, wurde immer stärker. So endete die Begegnung letztlich für die im Endspurt besseren und etwas erfahreneren Steffisburger, die sich damit den Klassenerhalt – wie zuvor ebenso die Winterthurer – auch dank den Resultaten der übrigen Begegnungen in dieser Runde definitiv sichern konnten.

SG Yellow/Pfadi Espoirs vs. TV Steffisburg 26:29 (14:9)
Sonntag, 15. April 2018, 18:30 Uhr, Eulachhalle 2B Winterthur

Torfolge: 0:2 (5.), 1:3, 3:3 (10.), 4:3, 4:4, 6:4, 6:5, 7:5 (15.), 7:6, 8:6, 8:7, 9:7 (20.), 11:7, 11:8, 11:9 (25.), 14:9 (Halbzeit); 14:10, 15:10, 15:11, 17:11 (35.), 17:13, 18:13, 18:14 (40.), 18:18 (44.), 20:18 (45.), 20:19, 20:22 (50.), 21:22, 21:23, 22:23, 22:24, 23:24, 23:25, 24:25, 24:26, 25:26 (55.), 26:26, 26:27, 26:29.

SG Yellow/Pfadi: D. Heer/Grosse-Holz; Glaus (2), Blumer, Wuffli, Zehnder (7), Murri (1), Watkins, Lutz (2), Köller, Maritz (2), Schönfeldt (4), Parkhomenko, Schärer (6/4).

Steffisburg: Hunziker/Targise; Baumgartner (4), Stebler, Meier, Schwab (1), Lutz (2), Wyttenbach (2), Christinat (8), Scheidegger (1), Gruber (2), Felder (5), Zwahlen (1), Sorgen (1).

Bemerkungen: – 75 Zuschauer. – SR: Meyer/Buache. – Strafen: 3x2 Min. gegen Espoirs, 3x2 Min. gegen Steffisburg. – Espoirs ohne Staub, Heer (verletzt); Steffisburg ohne Eggenberger, Wick, Giovanelli. – Anzahl verschossene Penalties: 0:0.



 

Das Team Saison 2017/2018

Kader SG Yellow/Pfadi Espoirs

Hintere Reihe: Julian Maritz, Dimitri Murri, Alan Lutz, Lukas Heer, Henrik Schoenfeldt, Nicolas Köller.

Mittlere Reihe: Stevan Kurbalija (Trainer), Tim Schärer, Joël Bräm, Manuel Zehnder, Cyril Keller, Lars Wuffli, Giuseppe Pecoraro (Teammanager).

Vordere Reihe: Roman Blumer, Philip Steden, Magnus Staub, Silvan Grosse-Holz, Ryan Watkins.

Abwesend: Daniel Parkhomenko (Spieler), Martina Wietlisbach (Physio), Pascal Hauser (Athletiktrainer).


Staff

Stevan Kurbalija (Trainer) | Pascal Hauser (Athletiktrainer) |
Matias Schulz (Torwarttrainer) | Giuseppe Pecoraro (Team-Manager) |

 

Unsere Sponsoren:




 
logotest_hp.png
handball_schweiz_g.gif
 

Spielplan
Bei «Spielplan» unter Gruppe
Männer NLB auswählen
oder hier klicken

Resultate
Bei «Resultate» unter Gruppe
Männer NLB auswählen
oder hier klicken

Rangliste

 

Berichte Saison 2017/18


Vorschau Saison 2017/18


Archiv Vorschau - Berichte
Saison 2017/18 (1. Teil)


Informationen



Spielplan zum Download


Bilder Saison 2017/18


Kontakt
Stevan Kurbalija | Trainer
Giuseppe Pecoraro | Teammanager


 

Porträtbilder 2017/2018

1-Magnus Staub 16-Philip Steden 12-Silvan Grosse-Holz 3-Roman Blumer
4-Lukas Heer 5-Lars Wuffli 6-Manuel Zehnder 8-Daniel Parkhomenko
9-Ryan Watkins 11-Alan Lutz 13-Dimitri Murri 14-Nicolas Köller
15-Julian Maritz 17-Henrik Schönfeldt 18-Cyril Keller 19-Joël Bräm (C)
20-Tim Schärer
T-Stevan Kurbalija M-Giuseppe Pecoraro


---
© 2010 by Pfadi Winterthur Handball | Bürglistrasse 31 | Postfach 2191 | 8401 Winterthur
Realisation by Escapenet | Design by DACHCOM | Hosting by Escapenet