Sie sind im Sommer neu zu Pfadi Winterthur hinzugestossen und wollen nun zeigen, was sie drauf haben. Wir haben den fünf Neuen einige Fragen gestellt. Täglich stellen wir diese nun vor.

Sie sind im Sommer neu zu Pfadi Winterthur hinzugestossen und wollen nun zeigen, was sie drauf haben. Wir haben den fünf Neuen einige Fragen gestellt. Täglich stellen wir diese nun vor.

Sie sind im Sommer neu zu Pfadi Winterthur hinzugestossen und wollen nun zeigen, was sie drauf haben. Wir haben den fünf Neuen einige Fragen gestellt. Täglich stellen wir diese nun vor.

Ein Weekend mit drei Turnierspielen. Am Freitag reisen die Winterthurer per Flugzeug zu den steirischen Handballtagen nach Graz. Zum ersten Turnierspiel haben sie am gleichen Abend gegen den Zweitligisten aus der spusu Challenge Union Juri Leoben in dessen Halle anzutreten.

Sieg mit 39:27 (19:19). Erneut zeigte sich die Pfadi Offensive in ausgezeichneter Form. Zu Beginn hatte Pfadi zwar mehr Mühe in der Defense und so resultierte ein 19:19 Pausenstand.

37:30 (18:14) im Testspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten II. Im Angriff furios – in der Deckung mit Potential. Keine vierundzwanzig Stunden nach dem Unentschieden beim Erst-Bundesligisten TVB 1898 Stuttgart hatte Pfadi Winterthur wieder anzutreten.

30:30 Unentschieden beim TVB 1898 Stuttgart. Pfadi hatte trotz eines 11:16 Rückstandes zur Pause noch Chancen auf einen Sieg. Nach guter zweiter Halbzeit lag das Team von Adi Brüngger in der Schlussphase gar noch vorne, musste jedoch knapp zwei Minuten von dem Ende den Ausgleich zum 30:30 hinnehmen.

Panamerikanische Spiele 2019 in Lima (PER). Die Handball-Nationalmannschaft von Argentinien gewinnt Gold und qualifiziert sich damit für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

TVB 1898 Stuttgart und HBW Balingen ll. Für die Winterthurer Handballer stehen heute und morgen Mittwoch zwei Testspiele gegen Bundesligisten auf dem Programm. Nach einer ersten, klar zu Gunsten der Pfader verlaufenen Standortbestimmung gegen den Ligakonkurrenten GC Amicitia Zürich (41:29) letzte Woche, bekommen Trainer Adi Brüngger und sein Team nun Gelegenheit, gegen zwei robuste Widersacher anzutreten.

Überzeugend mit 41:29 ( 19:15) gewonnen. Nach acht Tagen im Training über 40 Tore im Spiel. Noch nicht in allen Teilen überzeugend, aber schon recht ordentlich hat Pfadi Winterthur das erste Testspiel gegen den Liga-Konkurrenten GC Amicitia Zürich überzeugend mit 41:29 ( 19:15) für sich entschieden. Teilweise starke Deckungsarbeit und eine sichere Torausbeute waren Grundstein zu diesem Erfolg.