Pfadi-Geschäftsstelle_aussen_WIN4

Ari Fueter und Leander Herzog ergänzen Team

Ari Fueter und Leander Herzog verstärken ab Sommer 2024 die Geschäftsstelle von Pfadi Winterthur Handball in Teilzeit. Während Fueter zudem als Torhütertrainer fungieren wird, widmet sich Herzog weiterhin seinem Sportmanagement Studium.

Die Reorganisation der Geschäftsstelle schreitet voran. Dies, nachdem sich Markus Jud per Ende Mai 2024 in den wohlverdienten Ruhestand begeben wird, was einen entsprechenden Bedarf an neuen personellen Ressourcen ergab. Mit Ari Fueter und Leander Herzog konnten zwei junge, motivierte, dynamische sowie handballbegeisterte Mitarbeiter gefunden werden.

Gemeinsam mit Claudia Thür-Rimini (Sekretariat) und Lukas Wernli (Geschäftsführung) ist Pfadi Winterthur Handball damit gewappnet, gemeinsam mit den unverzichtbaren freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die anfallenden, vielfältigen Aufgaben zu meistern.

Zur Person Ari Fueter

Der bald 25-Jährige war in den vergangenen sieben Jahren für die Torhüter-Ausbildung von Handball Stäfa verantwortlich. Daneben arbeitete er Teilzeit als kaufmännischer Angestellter in Zürich. Bei Pfadi Winterthur wird er zukünftig sowohl als Torhütertrainer als auch als Mitarbeiter der Geschäftsstelle kombiniert in einem Vollzeitpensum angestellt sein und dabei auch wunschgemäss die Torhüter ausbilden, fördern und entwickeln. Neben seiner Tätigkeit auf Clubebene ist Fueter auch weiterhin Teil des Torhüter-Trainerteams der Schweizer Handball Nationalteams.

Zur Person Leander Herzog

Der 24-jährige Sportmanagement Student wird ab Sommer 2024 neben seinem Bachelorstudium an der Fachhochschule Graubünden die Geschäftsstelle von Pfadi Winterthur in einem Teilzeitpensum unterstützen. Er ist als aktiver Handballer und Trainer des TV Unterstrass eng mit dem Handball verbunden, nun wird er sein Studium und seine Leidenschaft in Form eines Praktikums verbinden.