Nachhaltigkeitsnetzwerk

Nachhaltigkeitsnetzwerk_Bild innen

Pfadi Winterthur Handball Nachhaltigkeitsnetzwerk

Wie kann ein Handballverein seine Stellung in der Gesellschaft nutzen, um als Katalysator für eine nachhaltige Entwicklung zu wirken?

Der Sport ist eine Arena wie keine andere, in der sich Menschen länder-, politik- und religionsübergreifend treffen und sich aufgrund der geteilten Leidenschaft miteinander verbinden. Für eine nachhaltige Entwicklung muss die Gesellschaft als Ganzes mobilisiert werden und der Sport kann hier als Schlüsselelement und wichtige Kommunikationsplattform fungieren.

GPI_Logo_Nachhaltigkeit_NW

Game Plan: Impact!

Wir initiieren eine gemeinsame Bewegung zur Verwirklichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung, mit dem Ziel, einen positiven Einfluss auf Umwelt, Gemeinschaft und wirtschaftliche Entwicklung (ESG) auszuüben. Im Mittelpunkt stehen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs), die als internationale Leitlinien dienen.

Das Nachhaltigkeitsnetzwerk von Pfadi Winterthur fungiert als Dreh- und Angelpunkt für die gemeinsame Nutzung von Synergieeffekten und dient als Kommunikationsplattform und Anlaufstelle für Gleichgesinnte. Es eröffnet eine breite Palette an Möglichkeiten, um sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und neue Inspirationen zu gewinnen:

Workshops

In Workshops werden Lösungsansätze zur gemeinsamen Bewältigung von Herausforderungen und zur Nutzung von Chancen sorgfältig evaluiert.

Nachhaltigkeitsentwicklung

Durch strategisches Arbeiten an der eigenen Nachhaltigkeitsentwicklung und in Zusammenarbeit mit Branchenexperten wird die Geschäfts- und die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt.

Stärkung und Erweiterung des Netzwerks

Evaluierung von möglichen Kooperationen im Zusammenhang mit nachhaltiger Entwicklung zwischen den Teilnehmer.

Hilfsmittel und Instrumente

BDO stellt den Teilnehmer qualitative Hilfsmittel und Instrumente zur Verfügung, welche sich auf dem Markt bewährt haben.

In Kooperation mit

pfadi_winterthur_spieler_sponsoren_Logo BDO

Was haben die Teilnehmenden davon?

Brand-Image

Stärkung der eigenen Marke durch transparente Kommunikation der positiven Bemühungen und Vermittlung der eigenen Werte.

ExpertInnen

Profitieren von Best Practice Inputs durch ExpertInnen von BDO und Wissensaufbau rund um die Thematik ESG.

Netzwerk

Stärkung des bestehenden Netzwerks und Knüpfung wertvoller Kontakte für alle zukünftigen Partnerschaften.

Berichterstattung

Konkrete Einblicke in die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten sowie der Austausch über die Kriterien einer authentischen Nachhaltigkeits-Kommunikation stehen im Fokus.

Ressourcen

Durch den Wissenserwerb werden Kosteneinsparungen erzielt und die Effizienz gesteigert.

Synergieeffekte

Der Austausch von Wissen mit anderen Beteiligten im sich ständig verändernden Kontext der ESG-Thematik eröffnet wertvolle Chancen, um bewährte Verfahren weiterzuentwickeln und anzuwenden

Roadmap und Inhalte Workshops

Zwischen den Workshops arbeiten die Teilnehmenden an einem konkreten Projektplan für die Nachhaltigkeits-Strategie und -Bemühungen ihres Unternehmens.

CEO-Talk
5. Juni 2024

Nachhaltigkeit_Icon_001

Sensibilisierung

Workshop 1
xx. xx 2024

Nachhaltigkeit_Icon_002

Kartierung
und Priorisierung

Workshop 2
xx. xx 2024

Nachhaltigkeit_Icon_003

Ziele und
Richtung

Workshop 3
xx. xx 2024

Nachhaltigkeit_Icon_004

Massnahmen
und Umsetzung

Workshop 4
xx. xx 2024

Nachhaltigkeit_Icon_005

Messen
und Berichten

Pfadi Winterthur Handball
lebt Nachhaltigkeit

«Wir wollen eine aktive Rolle für den nachhaltigen Handballsport einnehmen und einen Beitrag zu den ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen leisten. Nur in Zusammenarbeit und Kooperation mit unseren Partnern gelingt es das Vorhaben gemeinsam zu bewältigen.» Jürg Hofmann. VR-Präsident
20230402_2020a_2.Tag_Inklusion_deuring

Gleiche Chance für alle:
Tag der Inklusion –
wurde bereits zum dritten
Mal durchgeführt

Anmeldung zum CEO-Talk

Ort/Zeit: Mi., 05. Juni 2024, 18:00 Uhr Beginn Referate | danach Apéro und Netzwerken (Details folgen)
Zielgruppe: CEO’s und Führungskräfte, die das Thema ESG (Environmental Social Governance) verantworten.