Nach Yannick Ott und Marvin Lier verlängert auch Peter Schramm die Zusammenarbeit mit Pfadi Winterthur um zwei weitere Saisons bis zum Frühjahr 2021. Der 28-jährige Deutsche stiess auf die laufende Saison hin vom HC Kriens Luzern zu den Winterthurern. Mittlerweile ist der durchschlagskräftige Rechtshänder nicht mehr aus dem Team weg zu denken. Die Verlängerung wurde trotz Angeboten aus dem In- und Ausland möglich, weil Schramm eine zweite berufliche Tätigkeit aufbauen will.

Es sind nur noch drei Runden in der Finalrunde zu spielen und nächsten Sonntag kommt es zum absoluten Top-Spiel gegen den aktuellen Schweizermeister und den frischgebackenen Cupsieger. Empfangen wir ihn mit einer vollen Halle und zeigen, dass Pfadi Winterthur tolle Fans hat!

Nächste Sendung 08.04.2019. Jetzt anmelden und Tickets bestellen. Die Gäste vom 8. April sind Valentin Vogt, Präsident des Schweizerischer Arbeitgeberverband und VR-Präsident der Burckhardt Compression Holding AG und Angelica Moser, die erfolgreiche Stabhochspringerin aus Andelfingen.

Alles andere als eine leichte Aufgabe Die Schlussphase der NLB-Meisterschaft hat es in sich. Besonders im Hinblick auf den Abstiegskampf bleibt es spannend. Die involvierten Teams auf den hinteren Rängen stehen zusehends unter grossem Druck des Siegenmüssens. Jeder weitere Punktverlust nagt am Selbstvertrauen und macht die Aufgabe damit zunehmend schwieriger.

Pfadi Winterthur Handball offeriert den Klubmitgliedern des HC Rychenberg sowie den HCR-Saisonkarteninhabern als kleine Aufmerksamkeit für deren Spenden in unsere PFADI4ever-Aktion für die letzten beiden Finalrunden-Heimspiele und die Playoff-Viertelfinals 50% Rabatt auf unsere Eintrittspreise. Dies gegen Vorweisen der entsprechenden Ausweise an unserer Tageskasse.

Vor dem Saisonschlussspurt. Im Sog der guten Leistungen der NLA-Mannschaft wissen auch die jungen Nachwuchshandballer von Pfadi zu gefallen. Äusserst erfreulich, was die Leistungsteams in dieser Saison bieten: erfrischenden Handball, gute Entwicklungen und überzeugende Resultate. Während die U19 Elite und die U13 Inter sich in den Top 2 festsetzen und um den Playofffinal kämpfen, grüssen die U15- und U17-Elite weiterhin von der Tabellenspitze!

30:23 (14:9) – Trotz grossem Einsatz bleiben die Espoirs nicht unerwartet ohne Punkte gegen den unangefochtenen Tabellenführer der NLB. Verpasste Torchancen verhindern ein besseres Resultat. Die jungen Winterthurer taten sich von Anfang an schwer im Angriff. Die Endinger standen sehr gut in der Verteidigung und erlaubten in der ersten Halbzeit nur neun Tore.

Vorverkauf für die Swiss Handball Awards Night ist eröffnet. Am Donnerstag, 6. Juni, findet in Baden die 8. Swiss Handball Awards Night statt. Sichert euch jetzt eure Tickets.

Pfadi spielt beim BSV Bern 30:30 (12:11). Eine spannende und unterhaltsame Partie endet Unentschieden. Beide Teams führten zwischendurch mit mehreren Toren, jedoch gelang es keiner Mannschaft, diesen Vorsprung über die Zeit zu bringen. So ist die Punkteteilung gerecht.

Pfadi’s einzige Niederlage in der laufenden Finalrunde datiert vom 10. Februar gegen den BSV Bern. Damals verloren die Winterthurer mit 32:34 (17:15) eine Partie, in welcher sie in der ersten Halbzeit vieles richtig und in der zweiten Halbzeit vieles falsch machten. Es gibt in Bern also etwas zu korrigieren, zumal sich Pfadi mit der ungewohnt dünnen Personaldecke sehr gut arrangiert hat und nach vier Siegen in Folge die Tabellenspitze ziert.