Semiprofessionelle Ligen dürfen wieder um Punkte kämpfen. Erster Gegner der SG Yellow/Pfadi Espoirs ist dabei auswärts der TV Birsfelden. Die Baselbieter haben den Spielbetrieb bereits am letzten Mittwoch wieder aufgenommen.

Die täglichen Covid-19 Zahlen haben sich in den letzten Wochen etwas verbessert. Bund, Kantone und Sportverbände haben die

Gemäss dem Bundesrats-Entscheid vom vergangenen Mittwoch dürfen Mannschaften, die einer Liga mit semiprofessionellem Spielbetrieb angehören, ab 1. März wieder trainieren und Wettkämpfe bestreiten.

Pfadi Winterthur wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen frohe Festtage und ein gesundes, spannendes und erfolgreiches 2021! Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und die grosse Treue.

Die täglichen Covid-19 Zahlen sind weiter am Steigen. Nun hat der Bund das Zepter wieder grossmehrheitlich übernommen und einheitliche Regeln erlassen, welche ab sofort Gültigkeit besitzen.

Die täglichen Covid-19 Zahlen sind weiter am Steigen. Nun hat der Bund das Zepter wieder grossmehrheitlich übernommen und einheitliche Regeln erlassen, welche ab sofort Gültigkeit besitzen.

Ein Fliegertor zum 29:30 (13:15) besiegelte in der letzten Spielsekunde die fünfte Niederlage der Winterthurer. Dabei hatte Gion Hayer wenige Sekunden zuvor mit seinem vierten Penaltytor die Hoffnungen auf einen Punkgewinn nochmals zurückgebracht. Doch die routinierten Genfer nutzen ihren letzten Angriff spektakulär zum doppelten Punktgewinn.

Zum kommenden Heimspiel der SG Yellow/Pfadi Espoirs tritt eine international gut bestückte Truppe aus der Romandie in der AXA Arena auf: CS Chênois Genève Handball. Die Genfer haben aktuell ein Spiel weniger ausgetragen und sind auf dem 6. Tabellenrang platziert. Damit steht die Mannschaft ihren Zielen entsprechend auf einem der anvisierten Ränge im Mittelfeld.  

25:23 (15:10) – ein verdienter Sieg bei HS Biel! Wer hätte das vor dem Spiel gedacht, denn unter der Woche fiel auch noch Spielmacher Lars Wuffli aus. Die Mannschaft raufte sich in Kenntnis der Sachlage umso mehr zusammen und schlug den favorisierten Heimclub letztlich verdient. Auch wenn der komfortable Vorsprung gegen Ende der Partie dahin schmolz, so bewahrten die jungen Winterthurer dennoch die nötige Ruhe

Am Wochenende steht für die SG Yellow/Pfadi Espoirs die Partie gegen HS Biel bevor. Sowohl die Bieler wie auch die Winterthurer wirkten im Verlauf der bisherigen Saison noch nicht sattelfest genug und mussten zu oft eher unerwartet Federn lassen.