Heimspiel in der AXA Arena. Nun stehen auch die Espoirs vor ihrem ersten Heimspiel in der neuen Arena.

Gleich zu Beginn der Partie zeigten die Winterthurer wer am heutigen Abend Herr im Hause sein wird. Die Defensive agierte wesentlich stabiler als zuletzt gegen GC Amicitia und auch im Angriff klappte es anfänglich sehr gut.

Im Hinblick auf die anvisierte Teilnahme an der Endrunde müssen Punkte her. Ab heute läuft der Vorverkauf bei Ticketcorner.

32:26 (16:12) – Auswärtsniederlage in Solothurn. Die Deckung der SG Yellow Pfadi Espoirs leider zu wenig konstant um in Solothurn Punkte zu holen.

Gewinne in der #TEAMFOTOCHALLENGE 5’000 Franken für dein Team!

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) hat am Samstag in Olten seine 44. ordentliche Mitgliederversammlung durchgeführt. Präsident Ulrich Rubeli begrüsste die Vertreter von 174 Vereinen; Geschäftsführer Jürgen Krucker gab den Anwesenden einen umfassenden Überblick über die Projekte und Aufgaben des SHV auf dem Weg zur «Struktur 2020». Frank Heinzmann wurde als Ersatz für den zurückgetretenen Martin Strupler in den Zentralvorstand gewählt.

Der Gegner ist in der Favoritenrolle Nach der knappen Auftaktniederlage in Stans, kehrten die Solothurner danach auf die Siegerstrasse zurück und gewannen die beiden nächsten Auswärtsspiele in Wädenswil und Altdorf. Nun tritt die Mannschaft von Trainer Marco Kurth am Samstag zum ersten Heimspiel an. Gegner ist die bisher punktelos gebliebene SG Yellow/Pfadi Espoirs. Auch wenn inzwischen…

Es wurde noch spannend zuletzt bei GC Amicitia Zürich. Pfadi siegte nach klarem Vorsprung am Schluss knapp mit einem Tor Differenz. Ein Nachlassen in den letzten zwanzig Minuten wurde damit knapp nicht bestraft. Gegen Fortitudo Gossau darf das nicht nochmals passieren.

Keine 72 Stunden nach dem schönen Erfolg über die Kadetten Schaffhausen bekamen es die Winterthurer im Zürcher Kantonalderby mit einem aufsässigen GC Amicitia zu tun. Anfänglich entledigten sie sich der nicht einfachen Aufgabe souverän, in den letzten zwanzig Spielminuten gefährdeten sie den auf zu sicher geglaubten Erfolg etwas gar fahrlässig.

Nach der erfolgreichen NLA-Premiere im Nord-Derby gegen die Kadetten Schaffhausen, steht schon wieder ein Spiel in der Nähe ins Haus. Auch das Zürcher Derby ist immer etwas Spezielles. Diesmal treffen am Sonntag in der Saalsporthalle Luigj Quni und Simon Schelling auf ihre letztjährigen Teamkollegen.