Zwei Veranstaltungen prägen die neue Woche. Am Mittwoch 23. Januar spielt Pfadi Winterthur in einem Testspiel gegen den Alpla HC Hard (AXA Arena, 17:15 Uhr), den aktuellen Zweiten der österreichischen spusu-Liga. Die roten Teufel vom Bodensee befinden sich ebenfalls in der Vorbereitung zum zweiten Teil der Meisterschaft. Während Pfadi mit arg dezimiertem Spielerkader bei Hard’s Ligakonkurrenten Bregenz 34:34 spielte, verloren die unmittelbaren Nachbarn ihren ersten Test gegen den TSV St.Otmar St.Gallen in einer ebenso torreichen Partie mit 33:35 (15:15).

Beachten Sie den neuen Spielplan. Auf Grund der Ansetzung von TV-Spielen in der NLA-Finalrunde haben sich auch für die Spielansetzungen von Pfadi Winterthur Änderungen ergeben.

Schon vor den letzten Spielen der Vorrunde standen die Hauptrundenteilnehmer fest. Mit den Resultaten aus den Begegnungen am Donnerstag ist nun auch der Spielplan zu den beiden Hauptrunden definitiv bekannt. Der Beginn dieser Serie erfolgt ab Samstag.

Die Erfolgsgeschichte von Pfadi Winterthur Handball muss weitergehen! Der Verein steht jedoch kurz vor dem finanziellen Aus – «PFADI4ever» engagiert sich für die Rettung des Vereins.

Respekt und Fairness. Der Dank an alle Schiedsrichter innen und Schiedsrichter: Dafür setzen sich die vier grössten Schweizer Hallensportverbände und das Präventionsprogramm «cool and clean» von Swiss Olympic mit der «Week of the Referee» ein.

32:28 (15:15) – Sieg auch im zweiten Aufeinandertreffen gegen Polen. Die SHV-Auswahl von Trainer Michael Suter setzte sich vor 1’551 Zuschauern wie am Vortag gegen Polen durch.

29:27 (13:14) gewinnt die Schweizer Nationalmannschaft hat das erste von zwei Länderspielen am master cup gegen Polen. In einem intensiven Spiel vor 1’150 Zuschauern in Zug kämpfte sich das Heimteam am frühen Freitagabend zur verdienten Wende.

Am Donnerstag, 10. Januar 2019, wird in Berlin mit dem Spiel Deutschland gegen Korea die Handball-Weltmeisterschaft 2019 eröffnet. Die 26. Weltspiele werden in vier deutschen Metropolen und zwei dänischen Städten ausgetragen.

Regula Späni kehrt zurück an den Bildschirm. Die ehemalige SRF Moderatorin gibt am 14. Januar ihr Comeback auf TELE TOP.

Nikola Portner vom Yellow Cup in Winterthur direkt ins SRF Sportpanorama des Schweizer Fernsehens.