20220413_004_Schlusst_Solothurn-Espoirs
20220413_003_Statistik_Solothurn-Espoirs
20220413_002_Halbzeit_Solothurn-Espoirs
20220413_001_Abwehr_Solothurn-Espoirs
210816_594_SGYP_NLB_Team_deuring_web

Ein hart erarbeiteter Punkgewinn

22:22 (11:9) Unentschieden in einem umkämpften Spiel zwischen SG TV Solothurn und SG Yellow/Pfadi Espoirs. Beide Teams schenkten sich nichts und es blieb bis zum letzten Wurf eine spannende Partie. Damit konnten die Espoirs den Vier-Punkteabstand zu ihrem Gegner zumindest halten.   

Eine Begegnung, die es in sich hatte. Auf beiden Seiten galt: Nur nicht verlieren. Die Anspannung war denn auch von Anfang an zu spüren. Solothurn musste unbedingt punkten, damit weiterhin eine Chance auf den Klassenerhalt besteht und Winterthur wollte sich mit weiteren Zählern vom Gegner absetzen.

Die Anfangsphase gelang dem TVS weit besser als den Espoirs. Schon bald lagen die Solothurner 4:1 in Führung (11.), ehe auch die sichtlich nervös beginnenden Gäste Fahrt aufnahmen. Nach einer Viertelstunde hatten die Espoirs die Lücken in der gegnerischen Abwehr gefunden und waren wieder dran (5:6). Doch Zeitstrafen und vergebene Chancen liessen in der Folge nichts Gutes erahnen, denn die Solothurner nutzen diese Unsicherheiten zu weiteren Toren (9:6, 25.). Dann glückten Gian-Luca Bühlmann drei Tore hintereinander zum 9:11-Pausenresultat. Ob das noch gedreht werden kann?

Einige Umstellungen bei den Espoirs zeigten gleich zu Beginn der zweiten Hälfte Wirkung – Dominik Ruh als vorgestellter Mann in der Abwehr und Matias Schulz im Tor. Jetzt kam weit mehr Tempo ins Spiel und es gab Gegenstösse. Das Spiel kippte zugunsten der Espoirs, die nun meistens mit zwei bis drei Toren in Führung lagen – bei 20:16 (47.) sogar mit vier Toren. Allerdings währte die Freude jedoch nicht ganz bis zum Schluss. Solothurn kämpfte und konnte nach 56 Minuten zum 21:21 ausgleichen. Gian-Luca Bühlmann gelang danach nochmals der Führungstreffer zum 22:21 und Matias Schulz hielt den nächsten Ball. Doch die Chance auf den Sieg konnte nicht genutzt werden. Solothurn gelang abermals der Ausgleich zum Endergebnis von 22:22. Wem dieser Punkgewinn mehr Nutzen bringen wird, werden die nächsten Spiele zeigen müssen.

SG TV Solothurn vs. SG Yellow/Pfadi Espoirs 22:22 (11:9)
Mittwoch, 13. April 2022, 20:15 Uhr, CIS Solothurn

Bilder Print Screens | Martin Deuring | www.deuring-photography.com

SHV-STATISTIKEN SG TV SOLOTHURN HANDBALLTV.CH WEBSITE SG TV SOLOTHURN

Nächste Spiele Meisterschaft NLB:
Sa. 23.04.2022 | 12:00 Uhr | TV Möhlin – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Steinli A Möhlin
So. 01.05.2022 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG GS/Kadetten Espoirs SH | AXA ARENA Winterthur
Sa. 07.05.2022 | 18:00 Uhr | STV Baden – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Aue Baden
Sa. 14.05.2022 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – TV Birsfelden | AXA ARENA Winterthur

(Stand: 13.04.2022 – Änderungen vorbehalten)

Logo Espoirs_madeofsteel