20220501_006_Endstand_Espoirs-Kadetten Esp
20220501_005_Timeout 2HZ_Espoirs-Kadetten Esp
20220501_004_Timeout_Espoirs-Kadetten Esp
20220501_002_Abwehr_Espoirs-Kadetten Esp
20220501_001_Tor_Espoirs-Kadetten Esp
210816_594_SGYP_NLB_Team_deuring_web

Mit starkem Auftritt das bessere Ende für sich behalten

Der Sieg mit 34:32 (18:13) lässt die SG Yellow/Pfadi Espoirs im Abstiegskampf aufatmen. Mit den heute erkämpften zwei Punkten kann das Team von Trainer Stevan Kurbalija nun die verbleibenden beiden Runden etwas gelassener angehen. Die Tabellensituation hat sich für die Winterthurer Espoirs deutlich entspannt.      

Gegen den Schluss hin kam nochmal Spannung auf, denn der klare Vorsprung – mit bis zu sechs Toren – der Winterthurer Espoirs war nach 55 Minuten bis auf zwei Tore geschmolzen (32:30). Doch mit einem erkämpften Tor durch Tobias Glaus zum 33:30 und mit der Einwechslung von Torhüter Matias Schulz – er hält mit einer Parade und einem abgewehrten 7-Meter die Seinen im Spiel –gelang es den Abstand wieder leicht zu vergrössern. Auch wenn die Schaffhauser nochmals näher kamen, es reichte ihnen nicht, denn Henri Dörflinger sorgte postwenden für den alten Abstand. Der anschliessende Kadetten-Treffer zum Endstand von 34:32 änderte nichts am mehr als verdienten Sieg der Winterthurer Espoirs. Das herausgespielte letzte Tor durch den treffsicheren Flügelspieler Nils Tellenbach kam um Bruchteile von Sekunden zu spät und zählte nicht mehr. Dennoch, der bedeutungsvolle Sieg war unter Dach und Fach gebracht.

Die Begegnung verlief in der Anfangsphase sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich entscheiden absetzen. Schon da zeigte sich die spielerische und individuelle Klasse beider Teams mit blitzsauber herausgespielten Treffen und trickreichen Einzelleistungen. Die jungen Winterthurer lagen über die gesamte Spielzeit nie im Rückstand und konnten sich nach 17 Minuten erstmals mit drei Toren absetzen (11:8). Kurz vor der Halbzeit gelang es sogar den Vorsprung mit schnellen Toren zum 18:13 zu vergrössern.

Die Differenz blieb auch im zweiten Teil vorerst so bestehen, nicht zuletzt auch weil Tobias Glaus oft mit Einzeldurchbrüchen für wichtige Tore sorgte (7 Tore). Rund zehn Minuten vor Schluss gelang den Schaffhausern der Anschluss zum 26:28. Doch die Winterthurer liessen ein weiteres Aufschliessen nicht zu und zeigten sich erstaunlich abgeklärt in dieser heiklen Schlussphase. Mit dem Sieg kletterten die Espoirs auf Rang 10 und weisen nun vier Punkte Vorsprung auf den zweiten Abstiegsplatz auf. Die beiden Schlussrunden bringen zwar noch spannende Duelle, doch der Ligaerhalt dürfte für diese Saison gesichert sein.

SG Yellow/Pfadi Espoirs vs. SG GS/Kadetten Espoirs SH 34:32 (18:13)
Sonntag, 1. Mai 2022, 19:30 Uhr, AXA ARENA, Winterthur

Bilder Print Screen | Martin Deuring | www.deuring-photography.com

SHV-STATISTIKEN SG GS/KADETTEN ESPOIRS SH HANDBALLTV.CH WEBSITE KADETTEN ESPOIRS

Nächste Spiele Meisterschaft NLB:
So. 08.05.2022 | 17:00 Uhr | STV Baden – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Aue Baden (Neu: Datum/Zeit)
Sa. 14.05.2022 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – TV Birsfelden | AXA ARENA Winterthur

(Stand: 01.05.2022 – Änderungen vorbehalten)

Logo Espoirs_madeofsteel