Die Männer-Nationalmannschaft bestreitet zum Jahresauftakt fünf Länderspiele in der Schweiz: Zunächst am Yellow Cup in Winterthur vom 4. bis 6. Januar gegen Japan, Portugal und Tunesien.

Neben der Strategie 2020, anhand der der Schweizerische Handball-Verband (SHV) bereits seit mehreren Jahren seinen Weg in Richtung professionalisiertem Sportverband geht, hat man nun die Vision 2025 für die Swiss Handball League (SHL) auf den Weg gebracht.

Schweizer Nationalmannschaft gewinnt vor 4’176 Zuschauern in Zug das kapitale EM-Qualifikations-Heimspiel gegen Serbien in überzeugender Manier mit 29:24 (12:11) und legt damit den Grundstein für eine erfolgreiche Qualifikation.

Schweizer fordern den grossen Favoriten. Die Schweizer Nationalmannschaft hat zum Auftakt der EM-Qualifikation auswärts gegen Kroatien mit 28:31 (16:15) verloren.

Das Teilnehmerfeld bei Weltmeisterschaften wird aufgestockt. Ab 2021 qualifizieren sich 32 statt wie bis anhin 24 Mannschaften für das Kontinentalturnier.

Zuerst Kroatien, dann folgt Serbien. Mit dem Auswärtsspiel in Kroatien beginnt für die Schweizer Nationalmannschaft am nächsten Donnerstag die EM-Qualifikation.

Ein Spiel mit wegweisendem Charakter. Die Schweizer Nationalmannschaft trifft im ersten Heimspiel der Qualifikation zur EHF EURO 2020 auf Serbien

Vom 4. bis 6. Januar 2019 findet der 47. Yellow Cup diese Saison wieder als Dreitagesturnier statt. Die Schweizer Nationalmannschaft trifft am Traditionsturnier auf Japan, Tunesien und Portugal.

Im Hinblick auf die anvisierte Teilnahme an der Endrunde müssen Punkte her. Ab heute läuft der Vorverkauf bei Ticketcorner.

Gewinne in der #TEAMFOTOCHALLENGE 5’000 Franken für dein Team!