180820_429_Pfadi_Mannschaft_NLB_Auswaerts_schwarz_deuring-Bearbeitet_1800x1200

26:25 (11:16) Ab Sonntagabend spielte die SG Yellow Pfadi Espoirs in Horgen gegen die SG Wädenswil Horgen. Nach einer starken ersten Halbzeit, verlieren die Winterthurer das Spiel knapp mit einem Tor.

Der Start in das Spiel gelang  dem Heimteam eindeutig besser,  sie führten nach fünf Minuten bereits mit 4:1. Doch nach zehn Minuten fanden auch die Gäste ins Spiel und glichen mit drei schnellen Toren in Folge zum 5:5 aus. Die Espoirs spielten weiter stark und führten nach 20 Minuten mit 10:7. Trotz der schwachen Startphase, liessen den Espoirs dank einer starken Deckung in der ersten Halbzeit nur 11 Tore zu und gingen sie mit vier Toren Vorsprung in die Pause. In der zweiten Halbzeit führte eine schlechte Chancenauswertung und inkonsequente Verteidigung, dazu dass die SG Wädenswil Horgen langsam aber sicher die Aufholjagd begannen. In der 52. Minute war es soweit und Simon Kälin gelang der Ausgleichstreffer zum 22:22. In einer turbulenten Schlussphase gelang es der SG Wädenswil Horgen den Heimvorteil zu nutzen und das Spiel zu kehren und mit 26:25 zu gewinnen. Bester Torschütze bei den Winterthurern war Henrik Schönfeldt mit zehn persönlichen Treffern, beim Gegner traf Sandro Gantner sieben Mal.

SG Wädenswil Horgen vs. SG Yellow Pfadi Espoirs, 26:25, (11:16), So 02.12.18 17:00 Uhr, Horgen Waldegg