007_Espoirs_Kadetten_Blumer
009_Espoirs_Kadetten_Lutz
008_Espoirs_Kadetten_Koeller

Mit unbedingtem Willen einen Punktgewinn anstreben

Die Kadetten Espoirs haben im Verlauf der bisherigen Saison weitgehend überzeugt. Einzig gegen die beiden Spitzenteams von Endingen und Stäfa war für die Schaffhauser nichts auszurichten.  

Auch im Hinspiel gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs gab es einen 31:27 Sieg für die Kadetten – obwohl die Winterthurer zur Halbzeit mit 14:9 in Führung lagen und bis fünf Minuten vor dem Abpfiff in der AXA Arena immer noch mit einem Tor (27:26) vorne lagen.

Die knappen Resultate zeigen sich häufiger in der NLB-Meisterschaft und sie sind ein Indiz für die Ausgeglichenheit der Mannschaften, vor allem im zweiten Tabellenbereich. Umso wichtiger ist jeder Punktgewinn. Mit einer soliden Abwehr und druckvollen, effizienten Angriffen gelingt es, auch eine enge Partie zu den eigenen Gunsten zu entscheiden.

Die Winterthurer Startformation musste bisher häufig Rückschläge verkraften. Trainer Stevan Kurbalija kann zwar bei verletzungsbedingten Ausfällen auf talentierte Junioren zurückgreifen, doch da fehlt es verständlicherweise in entscheidenden Momenten an der nötigen Gelassenheit und Cleverness. Dieses Manko muss jeweils mit den vorhandenen Stärken kompensiert werden, damit sich dringend benötigten Erfolge einstellen. Das gelang bisher noch zu wenig. Nun muss das Punktekonto in den verbleibenden Spielen geäufnet werden, um näher ans Mittelfeld heranzurücken.

SG GS/Kadetten Espoirs SH vs. SG Yellow/Pfadi Espoirs
Samstag, 9. Februar 2019, 14:00 Uhr, BBC Arena B Schaffhausen

MATCHCENTER

Nächstes Heimspiel:
So. 17.02.19 | 14:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG TV Solothurn | AXA Arena Winterthur

Logo Espoirs_madeofsteel