20210925_004_Schluss_Espoirs_Solothurn
20210925_003_Timeout_Espoirs_Solothurn
20210925_002_Halbzeit_Espoirs_Solothurn
20210925_001_Abwehr_Espoirs_Solothurn
210816_594_SGYP_NLB_Team_deuring_web

Den möglichen Sieg aus der Hand gegeben

24:25 (10:13) – Das war zu wenig. Die Espoirs verlieren ihr zweites Heimspiel und überlassen mit einer selbstverschuldeten Niederlage die beiden Punkte ihrem Gegner aus Solothurn. Schon in der Startphase bahnte sich Ungutes an, die Winterthurer gerieten arg in Rückstand. Zwar gelang im Verlaufe des Spiels eine Steigerung, doch das reichte letztlich nicht. Zu vieles passte nicht zusammen und dies resultierte in einer kaum zwingenden Niederlage.   

Es war nicht der Abend der jungen Truppe von Trainer Stevan Kurbalija. Für einmal wirkte das Team unkonzentriert und fehlerhaft. Das zweite Tor fiel nach rund zehn Minuten, doch da stand es bereits 5:2 für die Solothurner. Auch in der Folge kamen die Espoirs nicht auf Betriebstemperatur und die Gäste erhöhten das Score sukzessive und zogen bis zur 21. Minute deutlich davon (12:4). Dann ging plötzlich ein Ruck durch die Winterthurer Mannschaft und in der 26. Minute hiess es nur noch 9:12 und zur Halbzeit 10:13. Es geht als doch?

Wie verwandelt traten die Espoirs in der zweiten Hälfte auf, deutlich kämpferischer und entschlossener. Jetzt war die Partie spannend und ausgeglichen. Nach 45 Minuten war jeder Ausgang wieder möglich, die Espoirs hatten durch Lukas Osterwalder zum 18:18 getroffen. Und nur wenig später folgt die erste Führung zum 19:18 in dieser Begegnung. Danach schienen die Espoirs den Match im Griff zu haben und lagen in dieser Phase des Spiel stets knapp in Front. Nun kam jedoch unvermittelt Hektik auf, die vielen Chancen zur Siegsicherung wurden sträflich ausgelassen und das rächte sich. Die SG TV Solothurn führte wiederum mit 25:23 und es verblieben noch zwei Minuten. Lars Wuffli gelang noch das 24:25 und mit dem letzten Wurf folgte der vermeintliche Ausgleich der Espoirs, doch der Treffer zählte nicht. Die Niederlage war besiegelt. Da wäre weit mehr möglich gewesen.

SG Yellow/Pfadi Espoirs vs. SG TV Solothurn 24:25 (10:13)
Samstag, 25. September 2021, 19:30 Uhr, AXA Arena, Winterthur

SG Yellow/Pfadi Espoir: Klieber (5 Paraden), Maierhofer (1 Par.); Krügel, Osterwalder (3/1), Lioi (5), Dechow (2), Tellenbach, Glaus, Wuffli (3/1), Siegrist, Ruh (1), Dörflinger (1), Leopold (5), Pfister (1), Schönfeldt (3).
Abwesend: Baumann, Romer, Bucher.

SG TV  Solothurn: Pfister (5 Paraden), Brändle (5 Par.); Freiberg (3), Laville, Zeltner B., Widmer (3), Aellen (5), Szabo (3), Reznicek (7), Brandt (1), Oyamendan (1), Kalt (2/1), Helmy.

60 Zuschauer; Schiedsrichter: Celentano/Huber; Strafen 4:8; Siebenmeter verwertet: 2/5 : 1/4.

Bilder Print Screens | Martin Deuring | www.deuring-photography.com

MATCHCENTER SG TV SOLOTHURN HANDBALLTV.CH WEBSITE SG TV SOLOTHURN

Nächste Spiele Meisterschaft NLB | CH CUP*:
So. 03.10.2021 | 18:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – Handball Stäfa | Eulachhalle 2B Winterthur
Sa. 09.10.2021 | 19:00 Uhr | *Pfader Neuhausen (M1) – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Rhyfall Neuhausen
Sa. 16.10.2021 | 18:00 Uhr | Handball Endingen – SG Yellow/Pfadi Espoirs | GoEasy1 Station Siggenthal
Sa. 23.10.2021 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG Wädenswil/Horgen | AXA Arena Winterthur
Sa. 30.10.2021 | 20:00 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – TV Steffisburg | AXA Arena Winterthur
Sa. 13.11.2021 | 17:00 Uhr | HS Biel – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Esplanade Biel
So. 28.11.2021 | 16:00 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – TV Möhlin | Neuhegi Winterthur

(Stand: 25.09.2021 – Änderungen vorbehalten)

Logo Espoirs_madeofsteel