20220305_007_Klieber Best Player_HB Staefa-Espoirs
20220305_006_Sieg_HB Staefa-Espoirs
20220305_005_Maierhofer haelt_HB Staefa-Espoirs
20220305_004_Schlussphase_HB Staefa-Espoirs
20220305_003_Wuffli_Penalty_HB Staefa-Espoirs
20220305_002_Timeout_HB Staefa-Espoirs
20220305_001_Halbzeit_HB Staefa-Espoirs
210816_594_SGYP_NLB_Team_deuring_web

Kämpferische Leistung bringt den Erfolg

29:28 (15:15) gewinnen die Espoirs bei Handball Stäfa. Beinahe gaben die Winterthurer den erarbeiteten Vorsprung in der spannenden Schlussphase noch aus der Hand. Doch Torhüter Niclas Maierhofer parierte den letzten Wurf der Stäfner mirakulös und sicherte den Espoirs damit den Sieg. Ein Erfolg, den sich die junge Mannschaft mehr als verdient hat.        

Das war so nicht zu erwarten. Doch für einmal liessen sich die Espoirs den zeitweisen Sieben-Tore-Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen und holten verdient zwei wichtige Punkte bei Handball Stäfa. Das Team von Trainer Stevan Kurbalija zeigte ein gutes Spiel und war dem Gegner jederzeit ebenbürdig. Ein gut aufgelegter Torhüter Charlot Klieber – er musste kurz nach Wiederbeginn verletzt von Feld – eine zupackende Abwehr und ein über weite Strecken effizienter Angriff, sorgten letztlich für Unruhe beim Gegner. Schon in der Anfangsphase war auf Seiten der Winterthurer der Siegeswille spürbar. Bereits zu Halbzeit lagen die Espoirs mit 15:12 in Führung.

Der Beginn in die zweite Hälfte glückte vollends und innert Kürze stand es, mit einem Treffer von Klieber ins leere, gegnerische Tor, 19:12 für die Espoirs. Doch danach ereignete sich ein unglücklicher Zusammenstoss und Klieber musste verletzt vom Platz getragen werden. Gute Besserung! Es war ein Knackpunkt in dieser Begegnung, denn nun unterliefen den Winterthurern gegen die sehr offene Deckung von Stäfa viele Fehler, die dem Gegner zu oft einfache Toren erlaubten. Wuffli mit seinem 6. verwerteten Strafstoss sowie Tobias Glaus und Henri Dörflinger, sorgten mit ihren Treffern in der Schlussphase dafür, dass die Espoirs nicht mehr in Rückstand gerieten. Niclas Meierhofer parierte den letzten Wurf des Heimclubs und damit durften sich die Espoirs endlich wieder über einen Sieg freuen.

Gross die Freude danach und gross der Dank des Teams an seine beiden Torhütern, – Charlot Klieber wurde zum Best Player gewählt – die entscheiden dazu beigetragen hatten.

Handball Stäfa vs. SG Yellow/Pfadi Espoirs 28:29 (12:15)
Samstag, 5. März 2022, 18:00 Uhr, Frohberg Stäfa

Bilder Print Screen | Martin Deuring | www.deuring-photography.com

SHV-STATISTIKEN HANDBALL STÄFA HANDBALLTV.CH WEBSITE HANDBALL STÄFA

Nächste Spiele Meisterschaft NLB:
So. 13.03.2022 | 18:00 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – Handball Endingen | Eulachhalle 2B Winterthur
Mi. 16.03.2022 | 20.30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – BSV Stans | AXA ARENA Winterthur
So. 27.03.2022 | 17:30 Uhr | SG Wädenswil/Horgen – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Horgen Waldegg
Sa. 02.04.2022 | 14:30 Uhr | TV Steffisburg – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Lachen Thun
Sa. 09.04.2022 | 17:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – HS Biel | Eulachhalle 2B Winterthur
Mi. 13.04.2022 | 20:15 Uhr | SG TV Solothurn – SG Yellow/Pfadi Espoirs | CIS Solothurn
Sa. 23.04.2022 | 12:00 Uhr | TV Möhlin – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Steinli A Möhlin

(Stand: 05.03.2022 – Änderungen vorbehalten)

Logo Espoirs_madeofsteel