190929_855_Wuffli_SG_Yellow_Pfadi-CSC_33-17_deuring
190929_879_Kurbalija_SG_Yellow_Pfadi-CSC_33-17_deuring
190929_935_Schoenfeldt_SG_Yellow_Pfadi-CSC_33-17_deuring
190929_977_Sieg_Team_SG_Yellow_Pfadi-CSC_33-17_deuring

CS Chênois Genève Handball chancenlos

Die SG Yellow/Pfadi Espoirs gewinnt 33:17 (14:9) und überzeugt ein weiteres Mal.

Am Sonntagabend spielte die SG Yellow/Pfadi Espoirs gegen den NLB-Aufsteiger aus Genf. Die junge Winterthurer Mannschaft nahm ihre erstmalige Rolle, als Favorit in diese Begegnung zu steigen, souverän an und sicherte sich zwei weitere Punkte. Die Winterthurer starteten mit leichtem Rückenwind in die Partie, denn sie sind zuhause noch ungeschlagen und ergatterten auch gegen favorisierte Teams Meisterschaftspunkte. Bis jetzt galt das Team oftmals als Underdog und sorgte damit für einige Überraschungen. Dass sie sich auch als Favoriten beweisen können, zeigten sie nun gegen CS Chênois Genève Handball.

Zu Beginn versuchten die Espoirs das Spielzepter unter ihre Kontrolle zu bringen. Doch die Genfer stemmten sich mit allen Kräften dagegen und liessen die Gastgeber vorerst nicht wegziehen. Bis zur zehnten Spielminute – beim Zwischenstand von 6:6 – verlief das Spiel ausgeglichen und die beiden Teams waren sich ebenbürtig. Je länger jedoch der Match dauerte, umso mehr übernahmen die Gastgeber das Spieldiktat und wirkten fortan überlegen. Sie erspielten sich vermehrt Chancen und kamen zu einfachen Torerfolgen. Nun hatten es die Westschweizer wesentlich schwieriger an Chancen zu gelangen. So stand es in der 17. Minute bereits 10:6. Bis zur Halbzeit gelang es den Espoirs diese Führung zu behaupten (14:9).

Auch im zweiten Teil liessen die Winterthurer nichts mehr anbrennen und erhöhten das Score sukzessive auf 18:9. Erst da gelang den Genfern der zehnte Treffer, doch an ein Aufholen war nicht mehr zu denken. Im Gegenteil, denn die Espoirs hatten das Spiel unter Kontrolle und bauten ihre Führung kontinuierlich aus. Das junge Team rechtfertigte die Erwartungen und sicherte sich mit dem Endergebnis von 33:17 zwei weitere Punkte. Plus 16 Tore waren denn auch Grund zu grosser Freude der Mannschaft beim Schlusspfiff.

SG Yellow/Pfadi Espoirs vs. CS Chênois Genève Handball 33:17 (14:9)
Sonntag, 29. September 2019, 19:30 Uhr, AXA Arena Winterthur 

SG Yellow/Pfadi Espoirs: D. Heer, Steden; Schönfeldt (8), Lutz (4), L. Heer, Wipf (3), Watkins (4), Glaus (1), Cohen, Störchli (3), Blumer (2), Murri, Wuffli (3), Maritz (5/4).
Trainer: Kurbalija

Bildergalerie Martin Deuring | deuring-photography.com

MATCHCENTER Homepage CS Chênois Genève Handball

Nächste Heimspiele:
Sa. 12.10.2019 | 20:00 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – TV Steffisburg | AXA Arena Winterthur
Sa. 09.11.2019 | 20:00 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG Wädenswil/Horgen | AXA Arena Winterthur

Logo Espoirs_madeofsteel