20220402_007_Sieg_Steffisburg-Espoirs
20220402_006_Penalty_Steffisburg-Espoirs
20220402_005_Timeout_Steffisburg-Espoirs
20220402_004_TimeoutTVS_Steffisburg-Espoirs
20220402_003_Halbzeit_Steffisburg-Espoirs
20220402_002_Angriff_Steffisburg-Espoirs
20220402_001_Abwehr_Steffisburg-Espoirs
210816_594_SGYP_NLB_Team_deuring_web

Bewährungsprobe bestanden

Mit 32:24 (12:8) holen sich die Espoirs dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung beide Punkte in Thun. Das Team von Trainer Stevan Kurbalija war gut auf den Gegner eingestellt, hatte kaum Durchhänger und gewann diese eminent wichtige Begegnung souverän.             

Das Spiel in der Lachenhalle begann ziemlich ausgeglichen. Die Gäste aus Winterthur lagen zwar nach den ersten Angriffen jeweils vorne, doch postwendend folgte der Ausgleich. Nach knapp zehn Minuten gelang Benedikt Dechow die erstmalige Zwei-Tore-Führung (4:2). Drei Minuten später stand es 5:5 und Steffisburg setzte sich durch einige Fehler der Espoirs im Abschluss sogar auf 7:5 ab (17.). Allerdings schafften sie es nicht den Vorsprung zu verwalten. Im Gegenteil, die Espoirs reagierten, zogen unter der Führung von Alessio Lioi ihr bekannt schnelles Spiel auf und holten Tor um Tor auf. Auch dank Paraden von Niclas Maierhofer gelang es ihnen wiederum in Führung zu gehen und diese auszubauen. So stand es nach einem sehenswerten Treffer von Benedikt Dechow zur Halbzeit 12:8 für die Espoirs.

Nach dem Wiederanpfiff schien es vorerst, als ob der TV Steffisburg herankommen könnte. Das war jedoch nur von kurzer Dauer so, denn schon in der 41. Minute traf Alessio Lioi (8 Tore) zum 18:12. Erneut glänzte Torhüter Niclas Maierhofer mit starken Paraden (10 Total) und liess den Gegner damit verzweifeln. Nach 45 Minuten schien die Begegnung beim 20:13 gelaufen zu sein. Die Winterthurer liessen danach ein paar Chancen liegen, die Steffisburg zu Gegentoren nutzte. Jedoch näher als bis auf fünf Tore kamen sie nicht mehr heran. Gegen Schluss hin trat Gian-Luca Bühlmann, bisher noch nicht eingesetzt, positiv in Erscheinung. Ihn hatte der TVS nicht auf der Rechnung und mit seinen vier blitzsauberen Treffern zeigte er ein starkes Comeback. Mit einer kämpferisch tadellosen Mannschaftsleistung liessen die Espoirs dem in der Tabelle bis dahin um einen Punkt besser rangierten TV Steffisburg keine Chance auf einen Punktgewinn. Ein insgesamt erfreulicher Auftritt mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg für die SG Yellow/Pfadi Espoirs.

Positiven Schwung in die nächsten Begegnungen mitnehmen
Exakt diese Entschlossenheit benötigt es weiterhin um sich mit Punktgewinnen auf der Rangliste zu verbessern. Schon die nächste Begegnung gegen HS Biel hat in dieser Hinsicht richtungsweisenden Charakter. Denn auch dieses Spiel beginnt wieder bei null.

TV Steffisburg vs. SG Yellow/Pfadi Espoirs 24:32 (8:12)
Samstag, 2. April 2022, 14:30 Uhr, Lachen Thun

Bilder zVg. | Martin Deuring | www.deuring-photography.com

SHV-STATISTIKEN TV STEFFISBURG HANDBALLTV.CH WEBSITE TV STEFFISBURG

Nächste Spiele Meisterschaft NLB:
Sa. 09.04.2022 | 17:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – HS Biel | Eulachhalle 2B Winterthur
Mi. 13.04.2022 | 20:15 Uhr | SG TV Solothurn – SG Yellow/Pfadi Espoirs | CIS Solothurn
Sa. 23.04.2022 | 12:00 Uhr | TV Möhlin – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Steinli A Möhlin
So. 01.05.2022 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG GS/Kadetten Espoirs SH | AXA ARENA Winterthur
Sa. 07.05.2022 | 18:00 Uhr | STV Baden – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Aue Baden
Sa. 14.05.2022 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – TV Birsfelden | AXA ARENA Winterthur

(Stand: 02.04.2022 – Änderungen vorbehalten)

Logo Espoirs_madeofsteel