20229903_005_Schlussresultat_Espoirs-Chenois
20229903_004_Timeout Chenois_Espoirs-Chenois
20229903_003_Timeout Espoirs_Espoirs-Chenois
20229903_001_Abwehr_Espoirs-Chenois
220815_5120_SG Yellow-Pfadi_Home_NLB_Team_web

Knapp am Punktgewinn vorbeigeschrammt

30 Sekunden vor dem Abpfiff gelingt den Espoirs der Ausgleich gegen die lange Zeit führenden Genfer. Doch die letzte Abwehraktion missglückt und führt, nebst der 2-Minuten-Zeitstrafe, zu einem Siebenmeter. Chênois nutzt die Chance und holt sich den knappen Sieg.

Beim Startspiel zur neuen Saison sah es lange Zeit nicht danach aus, als würden die Espoirs in die Nähe eines Punktgewinnes kommen. Die Genfer wirkten zwar nicht immer so souverän wie erwartet. Doch die zahlreichen Strafen gegen die Winterthurer erleichterte ihnen die Aufgabe zusätzlich. 7 (Espoirs) zu 3 Zeitstrafen und die zu oft daraus resultierenden Siebenmeter mit einem Verhältnis von 0 (Espoirs) zu 10 (8 verwertet) verdeutlichen die Problematik, woran die Espoirs gescheitert sind.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Glänzend aufgelegt waren auch die Torhüter auf beiden Seiten und machten mit ihren Paraden manche Chance der Angreifer zunichte. Mitte der ersten Hälfte hatten die jungen Winterthurer einen Durchhänger, Chênois ging erstmals mit drei Toren in Führung. Der Vorsprung blieb mit 13:10 bis zur Halbzeit zu ihren Gunsten bestehen.

Gleich nach Wiederbeginn schien sich eine Vorentscheidung anzubahnen, denn es stand innert Kürze 15:10 für die Genfer. Doch die Winterthurer liessen nicht locker und kamen mit drei Toren in Folge wieder heran. Das Spiel wog jetzt auf und ab und nur teils vermeidbare Zeitstrafen unterbrachen die Aufholjagd der Espoirs. Mit einem 7 Meter Tor hiess es fünf Minuten vor Schluss 20:24, die Partie war zugunsten von Chênois gelaufen. Nein, denn jetzt liessen sich die Gäste plötzlich von der Spur abbringen und gerieten unerwartet doch noch unter Druck. Die Schlussphase hatte es in sich und mit Toren von Tazio Baumann, Gian-Luca Bühlmann und Tobias Glaus stand es nur noch 23:24. Tatsächlich luchsten die Espoirs den Genfern den Ball nochmals ab und Tazio Baumann setzte sich im Gegenstoss erfolgreich durch. 24:24 und nur noch wenige Sekunden zu spielen. Drei Sekunden fehlten zur Überraschung, Chênois buchte den Siegestreffer zum 25:24 nach dem Schlusspfiff.

SG Yellow/Pfadi Espoirs vs. CS Chênois Genève Handball 24:25 (10:13)
Samstag, 3. September 2022, 19:00 Uhr, AXA ARENA, Winterthur

Bilder zVg. | Martin Deuring | www.deuring-photography.com

SHV-MATCHCENTER CS CHENOIS GENEVE HANDBALL HANDBALLTV.CH WEBSITE CS CHENOIS GENEVE HANDBALL

Spiele in der Hauptrunde Meisterschaft NLB

So. 11.09.2022 | 17:00 Uhr | SG Wädenswil/Horgen – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Waldegg Horgen
Sa. 17.09.2022 | 19:00 Uhr | Handball Emmen – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Rossmoos Emmen
Sa. 24.09.2022 | 19:15 Uhr | TV Möhlin – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Matte Magden
Sa. 01.10.2022 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG TV Solothurn | AXA ARENA Winterthur
Sa. 22.10.2022 | 16:00 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG GC Amicitia/HC Küsnacht | AXA ARENA Winterthur
Sa. 29.10.2022 | 18:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG GS/Kadetten Espoirs SH | AXA ARENA Winterthur
Sa. 05.11.2022 | 16:30 Uhr | TV Birsfelden – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Rankhof Basel
Sa. 12.11.2022 | 20:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – BSV Stans | Neuhegi Winterthur
Sa. 25.11.2022 | 20:00 Uhr | STV Baden – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Aue Baden

Logo Espoirs_madeofsteel