200920_BSV Stans_Ein Team_Espoirs
200920_BSV Stans_Es geht bald los_Espoirs
200920_BSV Stans_Aufwaermen_Espoirs
SG Yellow/Pfadi Espoirs Heimdress

SG Yellow/Pfadi Espoirs sichert sich die ersten beiden Punkte

Nach der ersten Viertelstunde sah es nicht danach aus, als ob sich die Espoirs letztlich einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg sichern würden. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung und mannschaftlicher Geschlossenheit rangen die jungen Winterthurer den Gegner förmlich nieder. Die Stanser hatten bereits nach einer Viertelstunde ihr Pulver praktisch verschossen.

Zu Beginn wirkten die Espoirs ziemlich nervös und produzierten unnötige Fehler. Das nutze der Gegner aus Stans rigoros zu Treffern. Nach sieben Minuten lagen die Gäste mit 6:2 in Front. Es gelang den Winterthurern kaum, die Stanser am erfolgreichen Torwurf zu hindern. Das Resultat kletterte bis zur 15. Minute auf 10:5 für Stans. Espoirs Trainer Kurbalija nahm darauf ein Time-Out. Und plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft, die 5:1 Deckung bekam immer mehr Zugriff und nun produzierten die Mannen von Stans Trainer Gubler vermehrt Fehler. Nach rund 21 Minuten schoss Dominik Ruh den Ausgleichstreffer zum 12:12. Den Stansern gelang zwar noch das 13:13 (23.), doch erst Sekunden vor dem Halbzeitpfiff folgte der nächste Treffer. Die Espoirs hatten da allerdings schon insgesamt 19 Mal reüssiert.

Im zweiten Abschnitt änderte sich kaum etwas am bisherigen Verlauf. Die Stanser verzweifelten an der Deckung der Espoirs und wenn sie diese für einmal überwanden, waren da noch immer die glänzend aufgelegten Torhüter Yahav Shamir (7 Par./27) und ab Mitte zweiter Hälfte Charlot Klieber (4 Par./9), die den Stansern mit ihren Paraden öfters den Zahn zogen. Nach 40 Minuten hatte sich die SG eine komfortable 27:18 Führung erarbeitet und vergrösserte den Vorsprung sukzessive. Auffallen sicher wurden alle Siebenmeter verwertet: Patrice Bührer (5x) und Lars Wuffli (3x), hiessen die Schützen, die nebst dem 10-fachen Torschützen Gion Hayer – erschoss auch den 40. Treffer! – glänzten. Doch letztlich war es eine starke Leistung des gesamten Teams. Darauf lässt sich aufbauen.

Nun geht es am Mittwoch weiter mit der Begegnung im Schweizer Cup gegen das NLA-Team von GC Amicitia Zürich. Die Woche endet am Samstag mit der Auswärtspartie beim NLB-Spitzenteam Handball Stäfa.

SG Yellow/Pfadi Espoirs vs. BSV Stans 42:25 (19:14)
Sonntag, 20. September 2020 | 18:00 Uhr | AXA Arena Winterthur

SG Yellow/Pfadi Espoir: Klieber, Shamir; Dechow (5), Lioi, Hayer (10), Siegrist (1), Wick, Ruh (2), Dörflinger (7), Heiniger, Bührer (9/5), Wuffli (8/3).
Abwesend: Schönfeldt, Glaus, Wipf.

66 Zuschauer; Schiedsrichter: Hardegger Linus/Hardegger Simon; Strafen 2:4; Siebenmeter verwertet: 8/8 : 3/3.

Bilder Martin Deuring | www.deuring-photography.com | Print-Screen

MATCHCENTER Website BSV Stans

Nächste Spiele Meisterschaft NLB | CH Cup:
Mi. 23.09.2020 | 20:45 Uhr | CH-Cup 1/16-Final | SG Yellow/Pfadi Espoirs – GC Amicitia Zürich | AXA Arena Winterthur
Sa. 26.09.2020 | 16:30 Uhr | Meisterschaft NLB | Handball Stäfa – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Frohberg Stäfa

Sa. 03.10.2020 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – TV Möhlin | AXA Arena Winterthur
Sa. 24.10.2020 | 18:00 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – CS Chênois Genève Handball | AXA Arena Winterthur
Sa. 21.11.2020 | 19:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – SG TV Solothurn | AXA Arena Winterthur

CORONA SCHUTZKONZEPT PFADI WINTERTHUR HANDBALL
Logo Espoirs_madeofsteel