20220327_003_TimeOut_Waedenswil-Horgen_Espoirs
20220327_002_Abwehr_Waedenswil-Horgen_Espoirs
20220327_001_Abwehr_Waedenswil-Horgen_Espoirs
210816_594_SGYP_NLB_Team_deuring_web

Formstarker Gegner war nicht zu bezwingen

Das Schlussresultat von 25:20 (12:8) entspricht den Erwartungen, denn mit der SG Wädenswil/Horgen stand den Espoirs eine spielstarke Equipe gegenüber, die zu recht an der Tabellenspitze rangiert. Spielerisch vermochten die jungen Winterthurer zwar mitzuhalten, doch punkto Abgeklärtheit vor dem Tor war der Gegner oft um einen Tick besser. Das brachte letztlich dem Heimteam die beiden Punkte.  

Nicht schlecht staunte die favorisierte SG Wädenswil/Horgen und ihr zahlreich erschienenes Publikum zu Beginn des Spiels, als die jungen Winterthurer forsch loslegten und nach rund acht Minuten 3:0 in Führung lagen. Allmählich nahm dann auch das Heimteam wie gewohnt Fahrt auf und lag nach einer Viertelstunde erstmals mit 6:5 vorne. Noam Leopold gelang zwar nochmals auszugleichen, doch danach war stets die Mannschaft vom Zürichsee punkto Tore tonangebend. Nach einer zehnminütigen Baisse mit technischen Fehlern und Fehlwürfen stand es 11:6 (23.). Bis zur Halbzeit fanden die Espoirs wieder besser ins Spiel und konnten auf 12:8 verkürzen.

Der Einstieg zum zweiten Teil brachte auf Seiten der Winterthurer SG vorerst eine Leistungssteigerung und plötzlich lautete das Resultat nur noch 13:11. Just in jenen Momenten gelangen jedoch Wädenswil/Horgen Torhüter Yves Imhof entscheidende Paraden, mit denen er ein Näherkommen der Winterthurer verhinderte. Dennoch, nach 51 Minuten stand es mit einem weiteren Treffer von Noam Leopold (8 Tore) nur noch 17:20 und Hoffnung keimte auf. Wie schon in der ersten Halbzeit folgte eine, wie sich herausstellen sollte, entscheidende torlose Phase der Espoirs. Da wirkten die Einheimischen routiniert und abgeklärt und verwerteten die sich teil unverhofft bietenden Chancen rigoros zur 24:17 Führung (58.). Das Spiel war damit endgültig gelaufen, die Niederlage für die Espoirs besiegelt.

Die kommenden Runden sind für die Winterthurer von eminenter Bedeutung um den Klassenerhalt zu sichern. Mit dem in Horgen gezeigten Elan stehen die Chancen auf die benötigten Punktgewinne gut. Es gilt also die volle Konzentration auf die nächsten Aufgaben zu richten.

SG Wädenswil/Horgen vs. SG Yellow/Pfadi Espoirs 25:20 (12:8)
Sonntag, 27. März 2022, 17:30 Uhr, Waldegg Horgen

Bilder zVg. | Martin Deuring | www.deuring-photography.com

SHV-STATISTIKEN SG WÄDENSWIL/HORGEN HANDBALLTV.CH WEBSITE SG WÄDENSWIL/HORGEN

Nächste Spiele Meisterschaft NLB:
Sa. 02.04.2022 | 14:30 Uhr | TV Steffisburg – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Lachen Thun
Sa. 09.04.2022 | 17:30 Uhr | SG Yellow/Pfadi Espoirs – HS Biel | Eulachhalle 2B Winterthur
Mi. 13.04.2022 | 20:15 Uhr | SG TV Solothurn – SG Yellow/Pfadi Espoirs | CIS Solothurn
Sa. 23.04.2022 | 12:00 Uhr | TV Möhlin – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Steinli A Möhlin

(Stand: 27.03.2022 – Änderungen vorbehalten)

Logo Espoirs_madeofsteel