181216_Anpfiff_Handball Emmen
Handball Emmen_2018-19

Nochmals alles geben für einen Sieg

Auch zum letzten Meisterschaftsspiel der NLB tritt die SG Yellow/Pfadi Espoirs auswärts an und erneut trifft sie dabei auf einen der beiden Absteiger.

Handball Emmen, das Farmteam des HC Kriens-Luzern, muss mit der Niederlage gegen STV Baden nun definitiv und nach nur einer Saison in der NLB wieder absteigen. Auch die per zweite Saisonhälfte erfolgte Verpflichtung von Mark Schelbert, früher bei HSC Suhr Aarau und Kadetten Schafhausen engagiert, brachte die erhoffte Wende im Abstiegskampf nicht mehr. Daran waren nicht zuletzt auch die Winterthurer selbst massgeblich beteiligt, denn ihnen gelang es zunehmen, die in der Vorrunde teils knapp und unglücklich verlorenen Punkte nun im zweiten Teil vermehrt zu erobern und damit die Distanz auf die Abstiegsränge zu vergrössern. Beide Teams hatten zum Saisonbeginn ihr Ziel mit Ligaerhalt definiert, doch nur die Espoirs erreichten die eigene Vorgabe.

Handball Emmen hat mit 720 geschossenen Toren (Espoirs 669) sein Stärken klar im Angriff, die Espoirs hingegen legen bei 706 erhaltenen Toren (Emmen 811) eher mehr Gewicht auf ihre Abwehr. Natürlich ist dabei nicht zu übersehen, dass Henrik Schönfeld, mit 123 Treffern der Topscorer der Winterthurer, seit geraumer Zeit wegen Verletzung nicht mehr im Einsatz stand. Lukas Huwiler (129) hingegen wird auch bei diesem Match danach trachten, Tore für Emmen am laufenden Band zu schiessen.
Deshalb dürfte es auch in diesem – zumindest für die Rangliste – nicht mehr massgebenden Aufeinandertreffen spannend sein zu verfolgen, wessen «Rezept» letztlich Früchte tragen wird. So oder so, danach ist auf jeden Fall Schluss bis zur nächsten Saison.

Handball Emmen vs. SG Yellow/Pfadi Espoirs
Samstag, 4. Mai 2019, 18:00 Uhr, Rossmoos Emmen

MATCHCENTER Homepage Handball Emmen
Logo Espoirs_madeofsteel