20211211_006_Sieg_Espoirs -STV Baden
20211211_005_Endstand_Espoirs -STV Baden
20211211_004_Timeout_Espoirs -STV Baden
20211211_002_Abwehr_Espoirs -STV Baden
20211211_001_Angriff_Espoirs -STV Baden
210816_594_SGYP_NLB_Team_deuring_web

Die Espoirs gewinnen gegen das Team der Stunde

Der Sieg mit 25:18 (14:12) ist der verdiente Lohn einer kämpferisch hervorragend eingestellten Winterthurer Truppe. Von Beginn boten die Espoirs dem klaren Favoriten aus Baden die Stirn und stoppte mit einer beherzten Leistung deren Siegesserie. Wer hätte das vor dem Anpfiff gedacht! 

Ohne Punkte zurück nach Baden – so hatte sich «Städtli» die Heimreise wohl nicht vorgestellt. Doch an diesem Abend spielten die Espoirs ihr vorhandenes Können für einmal voll aus. Da wurde hinten um jeden Ball gekämpft und einer ging für den anderen dahin wo es weh tut. Das setzte dem STV Baden arg zu und ihr anfänglicher Schwung verblasste je länger das Spiel dauerte. Die jungen Winterthurer ihrerseits traten kompakt auf und nutzten die Gunst der Stunde. Klappte es in der Anfangshase noch nicht so richtig mit dem Tore schiessen, so änderte sich das immer mehr. Die wendigen Spieler der Espoirs liessen die gegnerische Abwehr mal für mal ins Leere laufen und holten sich am Schluss einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Alle Spieler trugen ihren Anteil zum wichtigen Sieg bei. In der Abwehr war Rückkehrer Henri Dörflinger auffallend präsent, Torhüter Maierhofer hielt entscheidende Bälle und vorne glänzten besonders Alessio Lio mit insgesamt zehn Treffern und der kaltschnäuzige Lukas Osterwalder mit sechs Treffern.

Die Winterthurer Wundertüte (laut Homepage der Badener) hat dem STV gezeigt, was in ihr steckt, Statistiken hin oder her. Das war ein richtig starker Auftritt, wie man ihn gerne sieht. So darf es weiter gehen, denn noch wartet am 19. Dezember die Auswärts-Begegnung gegen den neuen Tabellennachbarn TV Birsfelden auf die SG Yellow/Pfadi Espoirs.

SG Yellow/Pfadi Espoirs vs. STV Baden 25:18 (15:12)
Samstag, 11. Dezember 2021, 19:30 Uhr, AXA Arena Winterthur

SG Yellow/Pfadi Espoir: Klieber (3 Paraden), Maierhofer (3 Par.); Krügel, Osterwalder (6), Lioi (10), Dechow, Tellenbach, Glaus (4), Siegrist (2), Ruh (2), Romer, Dörflinger, Pfister (1).

STV Baden: Wyss (6 Paraden), Cucuz (4 Par.); Küttel, Bühler (2), Biffiger (1), Zuber, Zildzic (8/1), Klampt (2), Voelkin (1), Hildebrandt (1), Ladan (3), Vizi.

59 Zuschauer; Schiedsrichter: Keist/Winkler; Strafen 3:2; Siebenmeter verwertet: 0/2 : 1/2.

Nachtrag: Die SG Yellow/Pfadi Espoirs setzte irrtümlich einen für die NLB nicht mehr spielberechtigten Spieler ein. Der Sieg wird nachträglich in eine 0:10-Forfait-Niederlage umgewandelt.

Bilder Print Screens | Martin Deuring | www.deuring-photography.com

MATCHCENTER STV BADEN HANDBALLTV.CH WEBSITE STV BADEN

Nächste Spiele Meisterschaft NLB:
So. 19.12.2021 | 16:00 Uhr | TV Birsfelden – SG Yellow/Pfadi Espoirs | Sporthalle Birsfelden

(Stand: 11.12.2021 – Änderungen vorbehalten)

Logo Espoirs_madeofsteel