Otmar SG-Pfadi_021018_Brüngger_DSC_0600

Vor dem Europacup Highlight gegen Aalborg

Nach Aalborg auswärts in Silkeborg (29:28) verlor auch Pfadi seine Hauptprobe zum Europacup-Rückspiel vom kommenden Sonntag beim HSC Suhr Aarau mit 28:23 (13:12).

Erwartet schwierig gestaltete sich die Aufgabe für Pfadi. Doch wer vier Siebenmeter versiebt und reihenweise beste Chancen liegen lässt, gerät automatisch in zusätzliche Schwierigkeiten. Die Unzulänglichkeiten erlaubten den stark auftretenden Aargauern aber den ersten Heimsieg in der laufenden Saison.

Es war ein aufreibendes Spiel an diesem späten Donnerstag-Abend. Es wurden keine Geschenke verteilt, es sei denn solche der verlorenen Chancen, besonders auf Seiten der Pfader. Die Gäste aus Winterthur liessen sich von der Hektik in der Aarauer Schachenhalle zu sehr anstecken, fanden in keiner Phase der Partie zu ihrem Spiel. Das war vielleicht der Schlüssel des Erfolges für den HSC Suhr Aarau. Es gelang ihnen, den Supercup-Sieger im Moment zwischen zwei europäischen Herausforderungen vom richtigen Kurs abzuhalten. Sie haben den Sieg auch deshalb verdient, weil sie den Fahrplan ihres Trainers von A-Z schnörkellos durchgezogen haben.

Die Winterthurer werden das Spiel rasch abhaken und sich der Aufgabe vom Sonntag annehmen. Dort wartet mit Aalborg Håndbold ein Team, welches das schnelle Spiel liebt. Es wird, vom Charakter her, mit Sicherheit eine ganz andere Partie als diese in Aarau.

HSC Suhr Aarau – Pfadi Winterthur 28:23 (13:12)
Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:15 Uhr, Schachenhalle Aarau

HSC Suhr Aarau: Marjanac, Ferrante; Müller, Reichmuth (3), Isailovic (5), Zehnder, Prachar, Skvaril (9/4), Aufdenblatten (5), Lehmann, Rohr (1), Laube, Voelkin, Poloz (3), Strebel, Slaninka (2).
Abwesende: Kägi

Pfadi Winterthur: Schulz, Schelling; Quni, Ott (4), Maros (4), Pecoraro (3), Dangers (1), Sidorowicz (2), Lier (5/1), Jud (1/1), Bräm (2), Freivogel, Schramm (1).
Abwesende: Heer, Murri, C. Tynowski, Vernier, Svajlen.

1‘227 Zuschauer; Schiedsrichter Castineiras/Zwahlen; Strafen: 8:5; Verschossene Siebenmeter: 0:4.

Matchcenter

Nächste Heimspiele AXA Arena:
So. 14.10. | 17:00 Uhr | Pfadi Winterthur – Aalborg Håndbold
Do. 01.11. | 19:30 Uhr | Pfadi Winterthur – HC Kriens-Luzern
Sa. 10.11. | 17:30 Uhr | Pfadi Winterthur – BSV Bern
So. 18.11. | 17:00 Uhr | Pfadi Winterthur – GC Amicitia Zürich

Jetzt Tickets Bestellen! AXA ARENA | GOGLE MAPS

MySports: Der HSC Suhr Aarau bezwingt Pfadi Winterthur 28:23

Free-TV live ab 20:00 auf Mysports

pfadi_winterthur_mysports