240414_1117_Ruh_Kadetten SH-Pfadi-deuring
240414_1148_Lioi Alessio_Kadetten SH-Pfadi-deuring
240414_1497_Maros_Kadetten SH-Pfadi-deuring

Erst im Endspurt unterlegen

Die Halbfinal-Serie ist lanciert. Spiel 1 geht mit 29:35 an den Favoriten, der zur Pause mit einem Tor (17:18 aus unserer Sicht) führte. Als Underdog angetreten, präsentierte sich unser Team diszipliniert und mit einwandfreier Mentalität. In Spiel 2 am kommenden Donnerstag, 18. April 2024 ab 19.00 Uhr holen wir uns gemeinsam den Ausgleich. Jetzt – wir – hier!

Es wurde wieder mehr Handball gespielt – mehr kombiniert als gekämpft. Unser Team präsentierte sich nach der dramatischen Viertelfinal-Serie diszipliniert in Abwehr und Angriff. Wenn Kadetten-Flügel Rikhardsson über den Rückraum kam, wurde der Spielmacher des Gegners sofort in Manndeckung genommen. Daraus resultierende Ballgewinne wurden verwertet, zumeist durch Moustafa Hadj Sadok, der drei der ersten vier Pfadi-Treffer erzielte.

Bis zum 9:9 gestaltete sich die Partie ausgeglichen, dann zog das Heimteam schnell drei Tore weg. Zum 14:14 kämpfte sich danach unser Team spielerisch zurück und warf sich dann durch einen «Empty-Netter» von Captain Kevin Jud in der 28. Spielminute gar nach dem 1:0 erstmals überhaupt wieder in Führung. Gar beinahe mit zwei Toren, hätte Cédrie Tynowski den darauffolgenden Gegenstoss nach Ballgewinn verwertet.

Es schnupperte dennoch an der Pausenführung – sie wäre nicht gestohlen gewesen. Die Kadetten jedoch hatten etwas dagegen und gingen letztlich mit einem 1-Tore-Vorsprung in die Kabine. Vermehrt über die rechte Angriffsseite – oder eben die Linkshänder erfolgreich sowie die Big-Points am Schopfe packend.

Noam Leopold vermochte die danach früh zurückgewonnene Pfadi-Führung per Siebenmeter drei Mal in Folge aufrecht zu erhalten. Admir Ahmetasevic kaufte Rikhardsson bereits zum zweiten Mal einen Siebenmeter ab, danach jedoch eroberten die Hausherren die Führung zurück und gaben sie nicht mehr her. Trotz erneut grosser Mentalität von Alessio Lioi und Co., die sie nochmals bis auf ein Tor heranbrachten. Auf dem Weg zum 29:30 in der 54. Spielminute wegen eines vermeintlichen Schrittfehlers von Moustafa Hadj Sadok zurückgepfiffen.

Als die Schaffhauser danach die Schallmauer von vier Toren Differenz danach erstmals überschritten hatten, gaben sie die Partie nicht mehr her und reüssierten mit 35:29 resultatmässig deutlicher als es das Spielgeschehen widerspiegelte.

Die Serie wird am kommenden Donnerstag, 18. April 2024 um 19.00 Uhr in der AXA ARENA mit Spiel 2 fortgesetzt. Dann soll die Hütte brennen, dann soll der 1:1-Ausgleich her. Jetzt – wir – hier!

Playoff 1/2 Final | Spiel 1
Kadetten Schaffhausen – Pfadi Winterthur 35:29 (18:17)
Sonntag, 14. April 2024, 16:00 Uhr, BBC Arena A Schaffhausen

Stand Playoff 1:0 [Stand 14.04.]

BEITRAG (ABO) IM DER LANDBOTE | URS STANGER

Bilder-Galerie Martin Deuring | www.deuring-photography.com

TV-Live auf SRF Sport (Sport-Livestream)

pfadi_winterthur_sponsoren_SRF-Sport-Live-Logo-neu.jpg

Quickline Handball League (QHL) – Playoff-Halbfinal-Daten:

So 14.04.2024 16:00 Uhr Kadetten Schaffhausen Pfadi Winterthur BBC ARENA 35:29 (18:17)
Do 18.04.2024 19:00 Uhr Pfadi Winterthur Kadetten Schaffhausen AXA ARENA HF2 | Asport
So 21.04.2024 16:00 Uhr Kadetten Schaffhausen Pfadi Winterthur BBC ARENA HF3 | SRF
Mi 24.04.2024 18:15 Uhr Pfadi Winterthur Kadetten Schaffhausen AXA ARENA ev. HF4 | SRF
Do 02.05.2024 18:15 Uhr Kadetten Schaffhausen Pfadi Winterthur BBC ARENA ev. HF5 | Asport oder SRF

Änderungen vorbehalten. Stand 14.04.2024. TV-Stationen provisorisch.

Die übrige Begegnung im Playoff 1/2 Final
1:0 | HC Kriens-Luzern (2.) – GC Amicitia Zürich (3.) | 29:26 |

Die Begegnung im Playout
2:1 | HSC Kreuzlingen (9.) – CS Chênois Genève Handball (10.) | 30:28 | 25:19 | 30:26 |

Heimspiel-Ticket-Bestellung hier

PO_2024_1-2_KAD_Frontslider_Ticket bestellen
JETZT HEIMSPIEL-TICKETS BESTELLEN! AXA ARENA | GOOGLE MAPS
Behinderten-Rollstuhl Parkplatz_Logo

Behinderten-/Rollstuhl-Parkplätze Tiefgarage AXA ARENA

PFADI-HEIMSPIELE. Bei vollem Parkhaus leuchtet das rote Besetztzeichen auf.
Die Behinderten-/Rollstuhl-Parkplätze sind trotzdem frei.
Sprechen Sie den Parkdienst beim Abgang zur Garage an – oder Telefon 052 234 40 46.

Matchsponsoren und Ballspender