P1140762_1200x800

Spektakuläre Disziplinen – Plausch mit Raclette

Wenn jeweils gegen Ende des Vorjahres der Kopf der Kreativ-Designerin Käthi Styger zu rauchen beginnt, steht bald schon wieder ein Plausch 6-Kampf ins Haus. Das war auch bei dieser Ausgabe nicht anders. Und die Teilnehmer durften sich einmal mehr über ausgefallene Disziplinen wundern. Ein wahrer Hingucker war das, wie immer.

Die schwierigste Aufgabe im gesamten Wettbewerb war insgesamt wohl jene mit dem vielversprechenden Namen “Kugel rollen lassen mit Gefühl”. Am meisten davon zeigte dabei – trotz seiner handballerischen Gardemasse – der NLA-Spieler Lukas Heer. Natürlich galt es auch diesmal, nicht nur die Muskeln spielen zu lassen sondern gewisse Dinge eben auch mit Kopf und Feingefühl anzupacken. Zwei Spieler erreichten in diesem Spass-Wettkampf das Punktemaximum:

  • Loris Koblet von der U15-Elite
  • Eric Egli von der U19-Elite

Zudem haben 147 Punkte erreicht

  • Dario Thür von der U13 Promotion S1
  • Oliver Wipf vom NLB-Team

Leider fehlte dem Anlass der letztes Jahr deutlich grössere Zuspruch. Das ist angesichts des Aufwandes welcher betrieben wird natürlich schade. Denn der Wettkampf – garniert mit einem Racletteplausch – ist ja ein Anlass für den gesamten Verein, vom Kleinsten bis zum Grössten.

Das wird hoffentlich beim Celebration-Day vom kommenden Wochenende etwas anders sein. Dann treffen die Cracks der 90-er und 2000-er Jahrzehnte aufeinander, danach spielt Pfadi gegen den Bundesligisten MT Melsungen (mit Roman Sidorowicz) ein Testspiel, im Anschluss gibt’s in der AXA Arena gleich noch eine veritable Party.

Impressionen / Fotos von Käthi Styger

Zum Vergrössern aufs Bild klicken