CoronaVirus_Bild_1200x200_Danke für die Disziplin

NEU: Ab Montag, 20. Dezember 2021 gilt 2G-Zertifikat und Maskenpflicht

Neue Corona-Massnahmen – Auswirkungen auf den Schweizer Handball. Der Bundesrat hat am Freitagnachmittag verschärfte Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus bekannt gegeben. Das hat Auswirkungen auf den Spiel- und Trainingsbetrieb des Schweizer Handballs.

Ab kommenden Montag, 20. Dezember 2021, gilt bei sportlichen Aktivitäten in Innenräumen neu die 2G-Regel sowie Maskenpflicht. Das heisst für den Handball:

  Alle Personen, die am Trainings- oder Wettkampfbetrieb teilnehmen, müssen geimpft oder genesen sein
….und eine Maske tragen.
  Kann keine Maske getragen werden, muss ein negativer Antigen- oder PCR-Test vorlegt werden (2G+ Pflicht).
….Ausgenommen davon sind Personen, deren (Booster)-Impfung weniger lang als vier Monate zurückliegt.

Von diesen neuen Regeln nicht betroffen sind Jugendliche bis 15 Jahre sowie professionelle und semi-professionelle Sportler:innen. Damit kann der Spiel- und Trainingsbetrieb im Kinderhandball, in den Junioren-Ligen bis U16, in den Elite-Ligen, in den Inter-Ligen, den Talentcards regional und national, der QHL, NLB, SPL1 und SPL2 fortgeführt werden.

Die neuen Massnahmen gelten ab kommendem Montag 20. Dezember und vorerst bis zum 23. Januar 2022.

Swiss Olympic und der SHV bitten alle Personen, welche keine grundsätzlichen Vorbehalte haben, sich impfen zu lassen. Die Impfung ist für die Sportler:innen die einfachste Möglichkeit, wieder am Vereinsleben teilhaben zu können.

Quelle: SHV | Stand 20.12.2021

Corona

NEU: SCHUTZKONZEPT 2G-ZERTIFIKAT PFADI WINTERTHUR | Stand 19.01.2022
(Konzept vom 20.12.2021 mit Ergänzungen im Trainings-/Spielbetrieb und Spielfeldbereich)

COVID-19 SCHUTZKONZEPT 2G-ZERTIFIKAT PFADI WINTERTHUR PER 19.01.2022

NEU: Ab sofort 2G-Zertifikat

Pfadi Winterthur Handball hat sich im Zuge der per 06. Dezember 2021 durch den Bundesrat ausgeweiteten Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie entschieden, sein Schutzkonzept für die Zuschauerinnen und Zuschauer (ab 16 Jahre) sämtlicher Heimspiele aller Pfadi-Teams per sofort auf das 2G-Zertifikat (Impf- oder Genesungszertifikat) anzupassen.

Damit entfällt die Maskenpflicht in den Hallen, in denen die Pfadi-Teams ihre Heimspiele austragen und die Konsumation wird weiterhin uneingeschränkt möglich sein.

Wir danken der Pfadi-Familie für die Kenntnisnahme.

2G-Hinweis_Pfadi_20211208 Corona

NEU: SCHUTZKONZEPT 2G-ZERTIFIKAT PFADI WINTERTHUR | Stand 08.12.2021

COVID-19 SCHUTZKONZEPT 2G-ZERTIFIKAT PFADI WINTERTHUR PER 06.12.2021

Bundesrat verstärkt die Massnahmen gegen die Pandemie

Der Bundesrat weitet ab Montag, 6 Dezember, die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aus. Für sportliche Aktivitäten in Innenräumen hat dies mehrere Auswirkungen.

Mit Blick auf die weiter steigenden Zahlen der Corona-Neuinfektionen und Spitaleinweisungen hat der Bundesrat am Freitagnachmittag weiterführende Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie beschlossen. Im Handballsport betrifft dies den Trainingsbetrieb und ein verstärktes Contact-Tracing. Die bundesrätliche Verordnung tritt am Montag, 6. Dezember in Kraft und gilt vorerst bis zum 24. Januar 2022.

NEU: SCHUTZKONZEPT PFADI WINTERTHUR | Stand 06.12.2021

COVID-19 SCHUTZKONZEPT PFADI WINTERTHUR PER 06.12.2021

Maskenpflicht im Spielfeld-Bereich bei allen Handball-Veranstaltungen

Der Schweizerische Handballverband führt bei sämtlichen Handball-Veranstaltungen ab sofort eine Maskenpflicht im Spielfeldbereich ein.

Die vierte Coronawelle hat die Schweiz weiterhin fest im Griff. Der Bundesrat hat verschärfte Massnahmen in die Konsultation geschickt, nach wie vor herrscht in Sachen Pandemie-Bekämpfung aber ein kantonaler Flickenteppich vor.

Aus diesem Grund – und im Sinne der Bekämpfung der Pandemie – führt der SHV an sämtlichen Handball-Veranstaltungen ab sofort und bis auf weiteres eine Maskenpflicht im Spielfeldbereich ein. Ausgenommen davon sind lediglich die anwesenden Sportler:innen, Schiedsrichter:innen und Chef-Trainer:innen.

Der SHV weist ausserdem erneut darauf hin, dass die Vereine bzw. Veranstalter:innen die eventuellen Verschärfungen der Corona-Massnahmen seines jeweiligen Kantons zu berücksichtigten haben. Zusätzlich empfiehlt der Verband das konsequente Maskentragen auch sämtlichen Zuschauer:innen.

Stand 01.12.2021

Empfehlung zum Maskentragen an Handball-Veranstaltungen

Swiss Olympic und der Schweizerische Handball-Verband (SHV) empfehlen bei Sportanlässen ab sofort das Tragen einer Maske. Ausgenommen davon sind die aktiven Sportler:innen sowie Schiedsrichter:innen.

Die Zahl der Neuinfektionen mit Covid-19 steigt steil an, die aktuelle Coronawelle bedroht auch die Freiheiten, die der Schweizer Sport derzeit besitzt. Damit Sport und Bewegung auch in den kommenden Wintermonaten mit möglichst wenigen Einschränkungen möglich bleiben, erinnert der SHV daran, die Schutzmassnahmen zur Eindämmung der Pandemie konsequent einzuhalten.

Deshalb empfehlen der SHV und Swiss Olympic neu allen Anwesenden an Wettkämpfen und Handball-Anlässen – Zuschauer, Helfer, aber auch Trainerstraff, Delegierte, Zeitnehmer oder Wischer – das Tragen einer Maske. Einzig ausgenommen sind die aktiven Sportler:innen sowie Schiedsrichter:innen. Dies gilt unabhängig davon, ob zum Anlass ein Zertifikat benötigt wird oder nicht. Die Trainingsbetriebe der Vereine sind nicht betroffen.

Der SHV weist zudem darauf hin, dass jeder Verein bzw. Veranstalter eventuelle Verschärfungen der Corona-Massnahmen seines jeweiligen Kantons zu berücksichtigen hat.

Der Verband beobachtet die aktuellen Entwicklungen fortlaufend.

Stand 27.11.2021

Zertifikatspflicht: Die aktuelle Übersicht für den Handball-Spielbetrieb

Seit Montag, 13. September, gilt im gesamten Handball-Spielbetrieb (inkl. Kinderhandball) die Zertifikatspflicht für alle Personen ab 16 Jahren: Zutritt zu den Hallen gibt es nur mit dem offiziellen, gültigen Covid-Zertifikat des Bundes sowie mit einem amtlichen Ausweis.

Stand 16.09.2021

ZERTIFIKATSPFLICHT: AKTUELLE ÜBERSICHT HANDBALL-SPIELBETRIEB

Zertifikatspflicht in der Handball-Meisterschaft

Handballspiele und Spielturniere (auf sämtlichen Stufen, inkl. Kinderhandball) unterliegen ab Montag, 13.9.2021, gemäss der neuen Bundesverordnung der Zertifikatspflicht. Das heisst, dass sämtliche Personen ab 16 Jahren, welche die Halle betreten, über ein gültiges Zertifikat verfügen müssen. Trainings sind weiterhin ohne Zertifikat möglich, benötigen aber wie bisher ein Schutzkonzept.

Stand 10.09.2021

INFORMATIONEN ZUR ZERTIFIKATSPFLICHT IN DER HANDBALL-MEISTERSCHAFT

Erweiterte COVID-Vorgaben für den Saisonstart

Am Mittwoch, 1. September, startete in der höchsten Männerliga, der Quickline Handball League, die Meisterschaft 2021/22. Für den Zutritt in die Hallen müssen sämtliche Personen – also alle Spieler und der gesamte Staff, alle Funktionärinnen/Funktionäre, alle Helferinnen/Helfer sowie alle Zuschauerinnen/Zuschauer – ein gültiges Covid-Zertifikat vorweisen.

In der höchsten Frauenliga sowie in der zweithöchsten Männerliga (NLB) gilt die Zertifikats-Pflicht für sämtliche am Spiel beteiligten Personen – dazu zählen die Spielerinnen/Spieler und der gesamte Staff, die Funktionärinnen/Funktionäre sowie alle Helferinnen/Helfer am Spielfeldrand (bspw. Wischer). Die Regelung betreffend Zuschauerinnen/Zuschauer liegt in diesen Ligen in der Verantwortung des Heimvereins, beziehungsweise des Infrastrukturbetreibers. Werden Heimspiele ohne Covid-Zertifikat durchgeführt, müssen weiterhin umfassende Schutzkonzepte und Schutzmassnahmen befolgt werden.

Stand 02.09.2021

ERWEITERTE COVID-VORGABEN FÜR DEN SAISONSTART IN QHL, SPL1 UND NLB

Neue Regeln ab 1. März 2021

Lockerungsschritte des Bundes. Die täglichen Covid-19 Zahlen haben sich in den letzten Wochen etwas verbessert. Bund, Kantone und Sportverbände haben die Vorgaben und Empfehlungen nun angepasst. Auch der Schweizerische Handballverband hat sich in den vergangenen Tagen mit der neuen Situation auseinandergesetzt und setzt die Meisterschaft nun auf breiter Front in vielen Ligen fort.

Auf unserer Corona-Update-Seite haben wir die aktuelle Lage und die Situation in Bezug auf Pfadi Winterthur aktuell zusammengefasst.

Stand 01.03.2021

Hier geht's zum Update

SHV: Schutzkonzepte | Ergänzungen

Unter obenstehendem Link sind die vom Schweizerischen Handballverband SHV aktualisierten Neuigkeiten zum Thema Corona Virus publiziert (Aktualisiert per 26. Juni 2021). Auf Grund der flächendeckenden Anlehnung der kantonalen an die nationalen Empfehlungen verzichten wir seit Ende Mai 2021 auf ein eigenes Schutzkonzept.

Stand 26.06.2021

SHV: CORONAVIRUS